Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jugendhilfe - Ältestenrat lehnt Sonder-Kreistag ab

Jugendhilfe - Ältestenrat lehnt Sonder-Kreistag ab

 


Nordsachsen. Der von Heiko Wittig, Fraktionschef SPD/Grüne im nordsächsischen Kreistag, angeregte Sonderkreistag ist vom Tisch.

Der Ältestenrat entschied sich statt dessen am Montagabend (wir berichteten) für eine Unterausschuss-Sitzung. Dort soll am 11. März in Oschatz über das weitere Vorgehen beraten werden. In diesem Ausschuss sind unter anderem Vertreter der Verwaltung, Freie Träger und Kreisräte vertreten. „Eine vernünftige Lösung. Das Problem ist auf dem richtigen Tisch. Als Ergebnis könnte eine Veranstaltung mit allen Trägern herauskommen“, so die erste Reaktion von nordsachsens Landrat Michael Czupalla (CDU).

Mit konstruktiven Vorschlägen habe der Ältestenrat auf den Kahlschlag der Landesregierung in der Jugendarbeit reagiert. Die scharfe Kritik des Landrates an den Mittelkürzungen und der eingelegte Widerspruch hätten im Ältestenrat volle Unterstützung gefunden, schreibt Wittig an die Kreiszeitung. Bevor der Kreistag Entscheidungen trifft, habe Wittig vorgeschlagen, in den nächsten Tagen Gespräche mit den Trägern zu führen, um die konkrete Lage in jedem einzelnen Verein und bei jedem Projekt zu besprechen. Zunächst solle dann der Jugendhilfe-Unterausschuss im Beisein der Fraktionsvorsitzenden beraten, welche Beschlüsse im Kreistag gefasst werden sollen. Wittig: „Es bleibt zu hoffen, dass der Landesjugendausschuss und der Landtag, der sich hoffentlich bald zu einer Sondersitzung trifft, so viel Druck auf die Regierung ausübt, dass der für die Kinder- und Jugendarbeit unsägliche Beschluss gekippt wird.“ Nordsachsen halte an den vom Kreistag im Dezember beschlossenen Mitteln für die Jugendarbeit fest. „In Nordsachsen wird es keine Abstriche im ersten Halbjahr 2010 geben, fließen die vereinbarten Mittel“, sagte Czupalla kürzlich gegenüber der Kreiszeitung. Hintergrund: Für dieses Jahr stünden ohne Streichung 728828 Euro zur Verfügung. Wenn auf 10,40 Euro pro unter 27-Jährigen gekürzt würde, gäbe es ungefähr 200000 Euro weniger.

Frank Pfütze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

23.02.2018 - 08:05 Uhr

Landesklasse: Eisenbahner erwarten Wurzen.

mehr
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr