Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Karnevalchef Mehlei rockt als Tina Turner
Region Delitzsch Karnevalchef Mehlei rockt als Tina Turner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 01.02.2010
Die jüngsten Narren des Brinnis-Lindenhyner Karnevalsverein erfreuen die Besucher des Badrinaer Leinekruges zu Beginn des Programms. Quelle: Heike Nyari
Badrina

Die Narren vom Lindenhayner-Brinniser Karnevalverein inklusive der Brinniser Schakale boten bei ihrer ersten Veranstaltung dieser Session ein rund um gelungenes Programm, bei dem insbesondere die verschiedenen, schön choreografierten Tänze faszinierten. Den Anfang machten die ganz kleinen Narren, die von den Großen liebevoll Minis genannt werden. „Ach sind die allerliebst“ raunte es durch die vollbesetzten Reihen, als die Jungen und Mädchen im Alter von drei bis neun Jahren die Bühne betraten. Einen größeren Kontrast zum nächsten Programmpunkt hätte es kaum geben können. Bernhard Schwarz, Patric Omlor, Axel Tauchmann und Volker Ihms legten sich als AC/DC-Band mächtig in die Riemen. Auch Tina Turner war als Stargast geladen und unter dem Sexi-Outfit verbarg sich Reiner Mehlei. Der rockte, was das Zeug hielt und machte der Rock-Diva alle Ehren. Da der 70-Jährige mit Löwenmähne und im Leopardenkleid seine Nummer so perfekt aufs Parkett legte, kam er um eine Zugabe nicht herum.In der Zwischenzeit hieß es für die zehn großen Funken: schnell umziehen, denn nach dem Turner-Auftritt des Präsidenten erwartete die Gäste eine Showtanzeinlage mit wippenden Petticoats nach Musik der 50er-Jahre, angelehnt an das Musical „Greece“. Wenig später war auch Mehlei umgezogen und erschien als Clown. In diesem Kostüm löste er die beiden Moderatoren Jens Kottenhahn und Steven Friedrich ab, die nun ihrerseits ihre Klamotten wechselten, um beim großen Finale mitzuwirken. Männer und Frauen des Karnevalvereins boten eine bunte Show, wo es tanzenderweise um den immerwährenden Geschlechterkampf ging. Am Ende der Vorstellungen verabschiedeten sich die Mitwirkenden mit einer großen Polonaise, die vom Prinzenpaar Sven Matzke aus Leipzig und Josephine Moßig aus Steuben bei Zschepplin sowie von Bürgermeister Volker Tiefensee angeführt wurde.Zwischen den zahlreichen Tanzdarbietungen amüsierten sich die Besucher über Sketche und Witzeinlagen der Karnevalisten, und hakten sich bei Stimmungsmusik unter und schunkelten vergnügt. Nach dem Programm schwangen die Senioren im Leinesaal eifrig das Tanzbein.„Es war alles wunderbar“, schwärmte Marfriede Trepte aus Löbnitz. Sie erlebte die Karnevaltruppe Lindenhayn-Brinnis zum ersten Mal und lobte: „Die kann man sich öfter anschauen“. Dem schloss sich auch Helga Kleine aus Löbnitz an, die das große Engagement der Vereinsmitglieder würdigte. Hans-Dieter Standar aus Wannewitz ist schon karnevalerprobt. „Ich kenne die Truppe schon viele Jahre und bin immer wieder begeistert“. Heike Nyari

Heike Nyari

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 14. Hochzeits- und Festmesse war ein Erfolg. Die 15. ist gebongt. So lautet zusammengefasst das Fazit der 20 Aussteller, die am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr ins Delitzscher Bürgerhaus einluden.

31.01.2010

Die Kolmationsschicht im Lober beseitigen und ein Großteil der Vernässungsprobleme in der Stadt und den Randgebieten ist nahezu beseitigt. Auf diesen Nenner lässt sich die Darstellung des Abteilungsleiters Planung Mitteldeutschland des Bergbausanierers LMBV, Bernd-Stephan Tienz, bringen.

29.01.2010

Bildende und darstellende Kunst reizvoll miteinander verwoben – im Opernhaus Leipzig ist es derzeit zu erleben. Seit Mittwoch sind dort fast 60 Werke von fünf Künstlern zu sehen, die im Sommer am 19. Sächsischen Druckgrafik-Symposion in Hohenossig teilnahmen (wir berichteten).

28.01.2010