Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Kinder erleben das Barockschloss Delitzsch von seiner ritterlichen Seite
Region Delitzsch Kinder erleben das Barockschloss Delitzsch von seiner ritterlichen Seite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 27.07.2016
Reitend mit einer Lanze einen Luftballon zum Platzen zu bringen, erfordert etwas Geschick. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Das Delitzscher Barockschloss zeigt sich dieser Tage mal von einer ganz anderen Seite, denn im Rahmen des Ferienangebotes des Museums können Mädchen in die Rolle eines Burgfräuleins schlüpfen beziehungsweise Jungen sich als Ritter beweisen. Zum Auftakt begrüßten Museumsleiter Jürgen Geisler und seine Mitstreiter gestern Vormittag 18 Kinder aus dem Hort der Kindertagesstätte Hohenroda. Dazu hatten sich die Museumsmitarbeiter in historische Gewänder gehüllt. Museologe Mathias Graupner wurde zum Burgknappen, Bundesfreiwilligendienstleistende Valeska Lange wandelte als Burgfräulein durch die Gemäuer und verteidigte mit Cathleen Quarg als Burgfrau das Anwesen vor den das Schloss erstürmenden Kindern. Um identisch zu wirken, hatte sich Museumschef Geisler für das Ferienspektakel extra den Bart wachsen lassen. Und auch einige Kinder erschienen als Ritter und Burgfräulein verkleidet.

Armbrustschießen und Lanzenstechen

Doch bevor die Mädchen und Jungen den Schlossberg mithilfe eines Seiles erklimmen und die Burg erobern konnten, mussten sie bei verschiedenen Spielen ihren Mut und ihre Geschicklichkeit beweisen. Beim Luftballonzerstechen mit einer Lanze etwa war eine gewisse Technik vonnöten, damit der Ballon platzte. Dem siebenjährigen Anton gelang das als Ersten. Danach ging es besser, lösten auch Niklas (9), Anna (6) und Geburtstagskind Leni (9) diese Aufgabe. Eine ruhige Hand und ein gutes Auge waren beim Armbrustschießen gefragt. Der schwarze Ritter Noah (8) und die siebenjährige Zoé meisterten diese Aufgabe am besten und schossen bei jeweils drei Versuchen alle Teile des Holzadlers herunter. Nachdem die Kinder alle acht Stationen durchlaufen hatten, wurden sie für ihren mutigen und tapferen Einsatz zu holden Burgfräuleins und furchtlosen Rittern ernannt und bekamen dies auf Urkunden bestätigt.

Lob für Museumsteam

Gruppen der Hohenrodaer Kindertagesstätte waren schon mehrfach zu Gast im Delitzscher Schloss. „Wir haben verschiedene Angebote des Museums wahrgenommen“, berichtete Erzieherin Gabi Berger. Und als sie sich für eine Führung in den Ferien anmelden wollte, erfuhr sie von den Ritterspielen und entschied sich für diese. „Wir kommen gern hierher, denn das Museumsteam gibt sich immer viel Mühe“, lobte die Erzieherin, was sich auch bei den Ritterspielen bestätigte. Für heute Nachmittag (14 Uhr) sind für Kurzentschlossene noch einige Plätze für dieses Ferienangebot frei. Die Teilnahme kostet drei Euro je Kind.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ruhe sanft, Kneipen-Sonntag. Mindestlohn und weitere Gründe schaffen weitere Veränderungen in der Delitzscher Gastronomie. Die Altstadtkneipe No.2 hat seit diesem Monat Freitag bis Sonntag geschlossen. Doch Wirt Jens Fahr stapelt bewusst tief.

27.07.2016

Das Museum Barockschloss setzt für eine Sonderausstellung im Winter auf Kindheitsträume. Über den Jahreswechsel soll Blechspielzeug aus vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten gezeigt werden. Nach der Märchenschau ein Jahr zuvor kündigt sich damit der nächste Publikumsschlager an.

26.07.2016

Bei einer Kollision in Delitzsch ist Montagfrüh eine 61-jährige Radlerin schwer am Kopf verletzt worden. Ein 18-jähriger Autofahrer hatte die Frau übersehen und sie angefahren.

26.07.2016
Anzeige