Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Kirschessigfliege befällt gesunde Früchte
Region Delitzsch Kirschessigfliege befällt gesunde Früchte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 20.05.2017
Die Kirschessigfliege.  Quelle: dpa
Anzeige
Pohritzsch

 Sie ist geradezu winzig, kann aber einen immensen Schaden anrichten. Die Kirschessigfliege wurde vor etwa zehn Jahren nach Deutschland eingeschleppt, 2011 das erste Mal gefangen. „In Sachsen ist sie seit 2013“, teilte das sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) auf Anfrage mit. Weil die angerichteten Schäden sehr hoch sind, führt das Landesamt Überwachungsmaßnahmen durch. „Die finden das Jahr über statt. Fallen werden jedoch nur an wenigen Standorten aufgestellt“, teilte Karin Bernhardt mit. Auch die Obsthof Pohritzsch GbR ist in den Zyklus der Überwachung eingebunden, wie Geschäftsführer Martin Weber bestätigte. Mitarbeiter des Landesamtes entnehmen jetzt wöchentlich Proben von vorher ausgewählten Obstanlagen. Martin Weber weiß, warum die Kontrolle der Populationsentwicklung der Kirschessigfliege so bedeutsam ist. „Im Unterschied zu heimischen Essigfliegen, deren Larven sich von verderbenden Früchten ernähren, ist die Kirschessigfliege in der Lage, mit einem Legebohrer ihre Eier in reifende, unbeschädigte Früchte zu legen.“

Schnelles Verderben

Sie schädige damit die Früchte kurz vor der Ernte und sorge damit für ihr schnelles Verderben. „Befallen wird das gesamte Beerenobst, besonders Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren, aber auch Steinobst und Wein in Gärten und in der freien Landschaft“, erklärte Karin Bernhardt.

Dass Martin Weber gern die LfULG-Mitarbeiterinnen auf die Plantage lässt, ist vor allem einem Fakt geschuldet: Die Spezialisten registrieren nicht nur die Zahl der Kirschessigfliegen, sondern sie geben auch gezielt Bekämpfungsempfehlungen. Die Ergebnisse der Untersuchungen fließen dann auch in die Pflanzenschutzwarndienste „Obstbau“ ein.

Generell gelte aber, dass Obstbauern ihre Bestände selbst überwachen müssen und auch selbst entscheiden, ob die Notwendigkeit einer Bekämpfung besteht.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 18. Juni feiert Delitzsch wieder den Tag der offenen Gartentür. Nun schon 19 und damit so viele Teilnehmer wie noch nie zuvor haben sich für die diesjährige Auflage gemeldet. Die LVZ wirft vorab schon einmal einen Blick in die grünen Oasen, die 2017 das erste Mal zu sehen sein werden – diesmal unter der Devise „Planung ist alles“.

23.05.2017

Eine Katze ist am Mittwoch in ein Fanggitter getappt, das in einem Garten in Delitzsch auslag. Dabei zog sich das Tier eine Fleischwunde an der Pfote zu. Ein Tierarzt musste die Katze aus der Falle befreien.

06.03.2018

Bestseller-Auto Clemens Meyer hat in Delitzsch gelesen: Im Schlosskeller nahm er das Publikum mit auf eine Reise in die dunkle Welt seiner Kurzgeschichten.

19.05.2017
Anzeige