Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Kleine Dorfbibliothek in Wiesenena ist der große Renner
Region Delitzsch Kleine Dorfbibliothek in Wiesenena ist der große Renner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 26.09.2015
Anzeige

An Attraktivität hat der Buchverleih auf dem Land nicht verloren.

Die Lage entspannte sich erst, als einige Hortkinder abgeholt wurden oder zum Bus mussten. Die 70-Jährige kommt damit zurecht, denn alles in allem bleiben die Mädchen und Jungen weiterhin lenkbar, auch wenn der Lärmpegel ziemlich ansteigt. Einmal in der Woche, am Montagnachmittag, hat die Bibliothek geöffnet. Sie ist im Hortgebäude der jetzigen Grundschule Kyhna untergebracht, passt mit bequemen Sesseln, Regalen und einer kleinen Fernsehecke in ein nicht gerade opulentes Zimmer mit Fenster. Seit acht Jahren hat Margit Werner das Sagen in der Bibliothek. Gut 1400 Titel verwaltet sie, das Spektrum ist weitgefächert und reicht vom Sachbuch über das Kinderbuch bis hin zu Krimi - "den blutigen und nicht ganz so blutigen", wie sie sagt. An jungen Lesern hat sie reichlich, sie machen auch den Großteil der etwa 80 eingeschriebenen Besucher aus. "Von den Erwachsenen könnten es ruhig noch ein paar mehr werden", erzählt sie und weiß gleichzeitig, dass sich wohl nicht so viel daran ändern wird. Das iBook, also digitale Bücher, die über Tablets und Smartsphones gelesen werden können, "rauben" ihr die Kundschaft. Dass sie trotz des begrenzten Raumes auch immer wieder neue Bücher anbieten kann, verdankt sie dem Tauschverbund mit anderen Bibliotheken, der Krostitzer und der Glesiener beispielsweise. Ab und an werden auch Bücher gespendet. "Wenn sie ins Konzept passen, nehme ich sie auch", verrät die Chefin. Gekauft werden allerdings keine.

Fast ausschließlich mit Spenden bietet die Bibliothek in Zaasch den Lesern Bücher an. Die Einrichtung ist auf Privatinitiative entstanden, die Gemeinde Wiedemar half in Zaasch und in Wiesenena mit Räumen.

In Arbeit ist indes eine andere Art des Bücherverleihens. Im Generationshaus Lissa soll künftig ein Tauschregal mit Büchern stehen. "Stell ein Buch rein, nimm ein anderes mit", heißt dort das immer wiederkehrende Prinzip.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..

Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der 18-jährigen Emilie Piechulla sorgt derzeit ein neues Gesicht für frischen Wind im Delitzscher Tiergarten. Das Abitur frisch in der Tasche verwandelt sich das Leben oft in ein großes "Eigentlich".

25.09.2015

Auf der Karte des Regionalplanes Leipzig-Westsachsen für Windkraftanlagen sind die künftigen Standorte mit roten Punkten oder rot eingefärbten Flächen gekennzeichnet.

24.09.2015

Sie fordert. Sie fördert. Sie trocknet Tränen junger Talente, holt sie aber auch auf den Boden der Tatsachen. Hart, vor allem aber herzlich berlinernd eilt Jana Bauke über die Flure im Oberen Bahnhof, vor der Tür gibt es für sie in der Pause eine schnelle Zigarette, dann geht es wieder an den Schreibtisch - Pläne schmieden, Unterricht konzipieren, vorankommen mit dem Projekt Theaterakademie Sachsen.

15.03.2018
Anzeige