Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kleiner Bauboom in der Sandmark

Kleiner Bauboom in der Sandmark

Die Sandmark im Norden der Loberstadt gehört – neben der Innenstadt – zu den aufstrebenden Wohngebieten in Delitzsch. 350 Einwohner zählt das Areal im Bereich von Stiftsweg, Park- und Großer Wallstraße inzwischen.

Delitzsch. Allerdings entwickelte sich die aktuelle Nachfrage erst vor gut einem Jahr. Neben der Stadtverwaltung bietet auch die Stiftung St. Georg Hospital Grundstücke zum Verkauf an.

Im ein- bis zweimonatigen Rhythmus wechseln zurzeit immer neue Grundstücke den Eigentümer. Wie die Stadtverwaltung auf Anfrage mitteilt, wurden im vergangenen Jahr sowie im ersten Quartal 2011 insgesamt acht Erbbaurechtsverträge abgeschlossen. Die Vertragspartner waren sowohl Einheimische als auch Auswärtige. „Viele junge Familien gehören zu den Käufern“, schildert Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos). Aber auch für Angehörige der Unteroffizierschule des Heeres (USH) ist die Wohnlage interessant.

Hauptmann Rainer Krebs etwa hat vor fast genau einem Jahr vor Ort seinen Einzug ins Eigenheim gefeiert. „Ich hatte auch in Erwägung gezogen, mich in Leipzig niederzulassen, aber die Nähe zur Dienststelle war letztlich für mich ausschlaggebend“, erzählt er. Rund anderthalb Fahrradkilometer lege er täglich auf dem Weg zur USH zurück – und hat die Entscheidung für die Sandmark bislang nicht bereut. „Auch in die Innenstadt komme ich schnell mit dem Rad. Leipzig ist ebenfalls nicht weit, und durch die gute Autobahnanbindung kann ich unkompliziert meinen Bruder in Berlin besuchen.“

Rainer Krebs ist im Moment noch der einzige USH-Offizier mit Immobilien-

eigentum in der Sandmark. Er geht aber davon aus, dass sich das ändert. „Zwar gibt es viele Offiziere am Standort, die nach einer Stehzeit von zwei, drei Jahren wieder wechseln, aber auch viele Soldaten im Stammpersonal, die wie ich längerfristige Perspektiven haben.“ Im Nachbarwohngebiet Werbener Teiche seien bereits mehrere Soldaten in Doppelhaushälften zu Hause.

OBM Wilde vermutet, dass die Sandmark bei gleichbleibender Entwicklung auf eine rasche Auslastung zusteuert. Das sah vor einiger Zeit noch anders aus. Das Areal stagnierte über Jahre hinweg – der letzte Bauboom datierte auf das Ende der 90er-Jahre. Schon die Nachwende-Neuanfänge auf dem damals brach liegenden Land hatten sich hingezogen. Am Bebauungsplan an dem damals noch Delitzsch-Nordost genannten Gebiet war bereits seit 1994 gearbeitet worden; die Stadt investierte Geld in die Erschließung. 1996 gingen die ersten Bauanträge ein, Mitte 1997 wurden erste Häuser am Stiftsweg fertiggestellt. „Dass es jetzt wieder vorangeht, spricht für den Wohnstandort Delitzsch“, sagt Wilde.

Noch unberührt sind hingegen die 17 Sandmark-Grundstücke, die der Stiftung St. Georg Hospital gehören. Vier davon liegen direkt an der Großen Wallstraße, die anderen dahinter. „Es gab in der Vergangenheit Vermarktungsbestrebungen, die jedoch nicht zu Verkäufen führten“, berichtet Stiftungs-Geschäftsführer Tobias Müncher-Paulig. Interessenten seien aber herzlich willkommen. Die Grundstücke zwischen 440 und 680 Quadratmetern Größe seien erschlossen, kosteten

55 Euro pro Quadratmeter und könnten im Wesentlichen per Erbbaupacht erworben werden.

Der Landbesitz der Stiftung in der Sandmark geht übrigens auf das Jahr 1392 zurück. Das Hospital erhielt den Boden als Gründungsgeschenk vom Markgrafen Wilhelm zu Meißen. „Die Einnahmen aus der Verpachtung an Bauern flossen damals ans Hospital“, erklärt OBM und Historiker Manfred Wilde.

Kay Wuerker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

17.08.2017 - 16:48 Uhr

Mit neuem Trainerteam und neuen Spielern soll auch in dieser Saison wieder die Tabellenspitze in Angriff genommen werden

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr