Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Kommunalpolitiker kommen bei Ortsrundgang mit Beerendorfern ins Gespräch
Region Delitzsch Kommunalpolitiker kommen bei Ortsrundgang mit Beerendorfern ins Gespräch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 24.06.2017
Ortsbegehung Beerendorf: Vertreter des Ortschaftsrates Döbernitz im Gespräch mit Bürgern, die sich zum Dorfrundgang am Parkplatz vor dem Seniorenheim zusammengefunden haben. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Beerendorf

Die großen Pappeln am Anger an der Kastanienallee in Beerendorf sorgen im Delitzscher Ortsteil jedes Jahr aufs Neue für Gesprächsstoff. Erst kürzlich verstopften die Samen der Bäume bei einem Gewitterguss den Straßeneinlauf auf Höhe des Grundstückes Beerendorfer Anger 1, was zu einer Überschwemmung führte. Mit den Händen habe sie die Samen aus dem Gulli geholt, damit das Wasser abfließen konnte, berichtet Anwohnerin Viola Skubich und wünscht sich, dass die Stadt die Auffangkörbe in den Straßeneinläufen öfters leeren lassen würde. Sie gehört zu den Beerendorfern, die zur Ortsbegehung dem Ortschaftsrat gefolgt sind. Stadtrat Gerhard Schladitz (CDU-Fraktion) hat zu den Pappeln und Kiefern in diesem Bereich des Angers eine klare Meinung: „Sie sollten weg.“ Er erinnert sich an Pläne von vor rund zehn Jahren, den Anger nur mit ortsbildtypischen Gehölzen zu gestalten. Bisher blieb es aber nur bei den Ideen.

Behindertengerechte Bushaltestelle

Thema war auch die Bushaltestelle am Seniorenzentrum. Sie soll behindertengerecht ausgebaut werden. Zurzeit stehen dem aber die angrenzenden Parkplätze entgegen. Hier wird vorgeschlagen, nach Alternativen für Stellflächen am Heim zu suchen. Platz wäre auf der Fläche neben dem Heim, die jetzt als Reitplatz genutzt wird. Ablehnend äußerten sich die Teilnehmer des Rundganges zu Anfragen von Interessenten, die einen Teil des Sportplatzes für landwirtschaftliche Zwecke pachten möchten. Wie schon im Vorjahr fordern die Beerendorfer zudem in der Kastanienallee am Abzweig Anger eine eindeutigere Verkehrsführung.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mehrheit der Löbnitzer vermisst das With-Full-Force-Festival. Nach 17 Jahren ist es nach Ferropolis umgezogen. Damit ist es deutlich ruhiger im Dorf, es gibt keine Autokolonnen, keine Warteschlangen. Das Dorf hat profitiert, auch die Feuerwehr und die Rettungsdienste sowie der Fliegerklub. Einige Gäste sind dennoch gekommen.

27.06.2017

Für die Betreibung des künftigen Hortes, der mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 in der ehemaligen Westschule in Delitzsch betrieben werden soll, sucht die Stadt einen Betreiber. Mögliche Interessenten sollen in einem Bekundungsverfahren ermittelt werden. Der Wille des Stadtrates ist es, dass sich in diesem Verfahren auch die Stadt selbst mit bewirbt.

27.06.2017

Gleich neun Neuzugänge hat der Delitzscher Tiergarten zu verzeichnen. Im Streichelzoo tummeln sich seit Neustem Ziegenkitze. Da deren Eltern Afrikanische Zwergziegen sind, fallen die noch eine Nummer kleiner aus. Doch der quirlige Zuwachs ist nicht der Einzige, über den sich Tiergartenleiterin Julia Gottschlich freuen kann.

23.06.2017
Anzeige