Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Konsum in Krostitz schließt – Bürgermeister will Aus nicht hinnehmen
Region Delitzsch Konsum in Krostitz schließt – Bürgermeister will Aus nicht hinnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 14.11.2017
Gerade bei Senioren ist der Krostitzer Konsum sehr beliebt. Quelle: Christine Jacob
Krostitz

Letzter Verkaufstag im Konsum Krostitz ist am 30. Dezember. Punkt. Für die Geschäftsführung in Leipzig steht das felsenfest. In Krostitz regt sich Widerstand.

Krostitz will kämpfen

„Gerade ältere Menschen sind sehr enttäuscht“, betont Gerhard Hamann, Vorsitzender des Krostitzer Seniorenvereins, „wir sind damit definitiv nicht einverstanden.“ Der Verein hat den Bürgermeister auf seiner Seite. „Das ist sehr schlecht für Krostitz“, meint Wolfgang Frauendorf (CDU). Er habe Verbindung aufgenommen. „Ich versuche was hinzukriegen“, bereitet er sich auf Termine mit der Geschäftsführung vor.

Wolfgang Frauendorf will als Bürgermeister kämpfen. Quelle: Wolfgang Sens

Dabei, so Frauendorf, müsse man Verständnis haben, dass nach wirtschaftlichen Kriterien entschieden werde. „Auch wenn der Konsum Leipzig als Genossenschaft nicht primär gewinnorientiert handelt, ist dennoch eine Gesamtprofitabilität des Unternehmens unverzichtbar, um soziales Engagement zu zeigen, Ausbildungsplätze zu schaffen und Arbeitsplätze zu sichern. Leider weist die Filiale in Krostitz ein anhaltend negatives Betriebsergebnis auf, weshalb wir uns für eine Schließung entscheiden mussten“, schildert Matthias Benz, Abteilungsleiter Marketingkommunikation. „Ein solcher Entschluss fällt uns nicht leicht, jedoch tragen wir Verantwortung für mehr als 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie etwa 50 Auszubildende“, so Benz weiter. Die Verantwortung zeigt sich: Die sechs Kolleginnen der Krostitzer Filiale werden in anderen weiterbeschäftigt. Es werden keine betriebsbedingten Kündigungen erfolgen.

Filialen ständig auf dem Prüfstand

Derzeit würden für 2018 keine konkreten Schließungspläne in der Region Delitzsch bestehen. „Allerdings überprüfen wir unser Filialnetz fortlaufend auf seine Wirtschaftlichkeit und müssen gegebenenfalls auch unterjährig Maßnahmen zur Sicherung der Wirtschaftlichkeit ergreifen“, so Matthias Benz. Der Rackwitzer Konsum läuft nach LVZ-Informationen auf Bewährung, in Delitzsch dagegen sieht es besser aus.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es mangelt an Lehrern: 41 Prozent der Neueinstellungen allein im Bereich der auch für Nordsachsen zuständigen Leipziger Bildungsagentur sind in diesem Jahr Seiteneinsteiger gewesen. Formal müssen diese ein abgeschlossenes Studium mit einem Master, Magister oder Diplom mitbringen. Doch wie ergeht es ihnen dann an den Schulen? Ein Beispiel.

13.11.2017

Das Pendlerleben in und um Delitzsch ist in dieser Woche wieder mit besonderen Herausforderungen verbunden. SEV, kurz für Schienenersatzverkehr, heißt der Grund. Die LVZ hat sich vor Ort umgeschaut und umgehört.

06.03.2018

25 neue Intercity Express suchen einen Namen. Dafür rief die Bahn auf, die Namen von herausragenden Persönlichkeiten einzureichen, die mit einer Benennung geehrt werden können und an die so erinnert wird. Als problematisch erwies sich ein Vorschlag: Anne Frank. Das Delitzscher Schalom Begegnungszentrum ist geteilter Meinung.

13.11.2017