Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Kreisrat Heiko Wittig übt Kritik an Delitzsch
Region Delitzsch Kreisrat Heiko Wittig übt Kritik an Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 06.05.2018
Um Poßdorf und das Abwasser geht der Streit nun weiter. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Poßdorf/Löbnitz

Der Streit um das Abwasserkonzept im Delitzscher Ortsteil Poßdorf geht weiter: SPD-Kreisrat Heiko Wittig macht dem Delitzscher Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) für seine Forderung nach Entlassung der Ortsteile Spröda und Poßdorf aus dem Abwasserzweckverband Unteres Leinetal (AZV UL) Vorwürfe und fordert die Übernahme des Verbandes durch die Stadt.

Solidarprinzip umstritten

Es sei zwar ehrenwert, dass Wilde von den Löbnitzern und Schönwölkauern Solidarität einfordert, indem man die Ortsteile aus dem AZV entlässt, aber: „Ist es solidarisch, sich einfach zu verabschieden und die verbleibenden beiden Gemeinden auf ihren Problemen sitzen zu lassen?“, so Wittig. Der OBM hatte mehrfach betont, dass es eine Entsolidarisierung ist, die Poßdorfer zum Bau von Kleinkläranlagen zu verdonnern. Speziell sie waren zuletzt nur Zahler im AZV UL, bekamen aber kaum Nutzen. Für Poßdorf gilt, dass den Letzten die Hunde beißen und die Bürger jeweils einige tausend Euro investieren müssen. „Was würde passieren, wenn wir uns als Stadt Delitzsch auch entsolidarisieren und unsere Drehleiter bei Feuerwehreinsätzen nicht mehr nach Schönwölkau oder Löbnitz schicken?“, hatte Wilde die Verbandsversammlung gefragt.

Mitschuld für Delitzsch?

Wittig gibt der Stadt Delitzsch dennoch eine Mitschuld an der Misere: Vom ersten Tag an hätten der OBM und ein weiterer Vertreter der Stadt in der Verbandsversammlung gesessen und alle Beschlüsse mit gefasst. „Deshalb wäre es nun an der Zeit, sich nicht nur solidarisch gegenüber seinen eigenen Ortsteilen zu zeigen, sondern gegenüber dem Verband insgesamt und ihn komplett zu übernehmen“, fordert Wittig. Eine Sanierung sei nur mit solidarischer Hilfe von außen möglich.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Musical der Delitzscher Grundschule Ost kamen die Jüngsten groß raus. Allerdings zeigte die Geschichte ums Gänseblümchen Friedericke, dass wahre Größe viel mehr ist. Das Kunstfest bot auch noch ein weiteres Highlight.

05.05.2018

Pläne zur Schließung von Notaufnahmen bundesweit bestimmten zuletzt die Schlagzeilen. Doch inwieweit sind die Kliniken in Delitzsch und Eilenburg davon betroffen? Die LVZ fragte nach.

07.05.2018

Ist die Lärmaktionsplanung am Ende das Papier nicht wert, auf dem sie mal gedruckt wird? Diese Frage stellt sich aktuell die Stadtverwaltung Delitzsch nach einer Stellungnahme und fragwürdigen Antwort darauf.

04.05.2018