Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Krostitzer Brauerei feiert 500 Jahre Reinheitsgebot
Region Delitzsch Krostitzer Brauerei feiert 500 Jahre Reinheitsgebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 25.04.2016
Peter Till mit seinem Druckluftorchester feierte mit.  Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
Krostitz

 Ur-Krostitzer feiert das Reinheitsgebot. Am 23. April vor genau 500 Jahren wurde das deutsche Reinheitsgebot proklamiert. Seit dem ist Gesetz: Ausschließlich Wasser, Hopfen und Gerste gehören in das deutsche Bier. Mit einem Rundgang zum Tag der offenen Tür in der Krostitzer Brauerei begaben sich am Vormittag viele Besucher auf Entdeckungsreise durch die drei Produktionsabschnitte der Brauerei.

Zur Galerie
Die Brauerei Krostitz feiert 500 Jahre Reinheitsgebot. Alexander Prautzsch war dabei.

Während im Sudhaus Mitarbeiter erklärten, wie die drei Grundzutaten zueinander finden, konnte sich die Besucher, umgeben von vielen Tausend Hektoliter Bier in den Lagertanks eine Kostprobe des Zwickelbieres oder der alkoholfreien Würze auf der Zunge zergehen lassen.

Zudem begeisterten Musiker wie der Dresdner Peter Till mit seinem Druckluftorchester auf seiner Tuk- Tuk-Rikscha die Besucher. Mit flotten Rhythmen auf drei Rädern und seinem einzigartigen Ensemble mechanischer Musikapparaturen reichte das Repertoire von lateinamerikanische Tönen bis zu französischen Klassikern wie „Oh Champs Elysees“.

Von Alexander Prautzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 200 Menschen kamen am Freitagabend ins Delitzscher Bürgerhaus, um aus dem Mund von Frauke Petry und Marcus Pretzell mehr über die Politik der Alternative für Deutschland (AfD) zu erfahren. Es war die erste große Veranstaltung der AfD im Landkreis Nordsachsen. Es gab Kritik an die etablierten Parteien und Medien, aber auch offen gebliebene Fragen

25.04.2016

Die Wunschliste der Investitionsmaßnahmen in der Gemeinde Wiedemar ist lang und dabei ist sie noch nicht mal vollständig. „Gern würden wir alles umsetzen“, erklärte Bürgermeisterin Ines Möller (parteilos). Doch sie geht davon aus, dass die dafür benötigten Gelder bereits jetzt schon über den avisierten Fördermitteln liegen. „Manche Dinge stehen bereits seit 20 Jahren auf der Liste.“

25.04.2016

Nicht nur mit reinem Lernstoff, sondern mit kleinen Spielen oder einem Quiz versucht die Schulsozialarbeiterin Susann Schördling an der Krostitzer Oberschule, den Schülern das Thema Sucht nahezubringen. In den Klassen 6 bis 8 führt sie dafür thematische Projekttage durch. In der Klasse 8 b geht es um illegale Suchtmittel.

24.04.2016
Anzeige