Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Krostitzer Elferrat holt Gangster und Ganoven auf die Bühne
Region Delitzsch Krostitzer Elferrat holt Gangster und Ganoven auf die Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 12.02.2018
Egon Olsen lässt grüßen: Fasching in Krostitz. Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
Krostitz

Mysteriöse Kriminalfälle riefen am Samstagabend die Soko Konsum auf den Plan des Krostitzer Elferrates. Denn beim Fasching im Bierdorf wurde es wieder kriminell.

Verdächtig gut ging es beim Krostitzer Fasching zu. Hier einige Impressionen.

Bereits die Gäste von Kapitän und Co-Pilot der Faschings-Airline fielen wegen Bandenbetrug durch ungültige Tickets wenige Minuten vor dem Start unangenehm auf. Denn unerwarteter Weise offerierte man ihnen Karten zur falschen Veranstaltung. Kurzerhand bat die Cockpitbesatzung, den Saal gemeinschaftlich zu verlassen.

Mysteriöse Vorfälle

Schnell war klar: In Krostitz ereignen sich mysteriöse kriminelle Vorfälle. Dies rief Kommissar Horst Liwolska mit seiner Sonderkommission samt verdeckter Ermittler auf den Plan. Für Moderator und Ermittler der TV-Sendung „Aktenzeichen X/Y ungelöst“ war rasch klar: Der Konsum ist spurlos verschwunden. Der Kommissar sprach in seiner Analyse von einem „hinterlistigen Anschlag auf das Wohl des Volkes“. Auf Videoaufnahmen war zu sehen, wie vermummte Täter den Schriftzug des Konsums demontierten und damit für eine zeitweilige Schließung des örtlichen Lebens- und Informationsmittelpunktes sorgten.

Kürzlich Zugezogene drohten nach dem Einschnitt in die Lebensqualität mit dem sofortigen Abzug, während zeitgleich Ermittler den Ort durchkämmten und die drei Krostitzer Tanzabteilungen das Programm in Schwung brachten.

Von Alexander Prautzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kirche gehört ins Dorf, ist man sich hierzulande noch einig. Allerdings sind damit auch große Aufgaben und hohe Kosten verbunden. Gerade im Pfarrbereich Schenkenberg muss dieses Jahr einiges passieren.

06.04.2018

Sehr erfolgreich verlief für die vier jungen Musiker von der Delitzscher Musikschule der Start beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Alle vier wurden prämiert, drei von ihnen schafften den Sprung zum Landesausscheid.

11.02.2018

„Stuhlbessen. Geschichte - Funktion - Design“ heißt die neue Sonderschau im Delitzscher Schloss. Sie beschäftigt sich mit dem am häufigsten benutzen Sitzmöbel. Auch Probesitzen ist auf einigen außergewöhnlichen Stühlen möglich.

22.02.2018
Anzeige