Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Krostitzer Standesamt wird zum Hort umgebaut
Region Delitzsch Krostitzer Standesamt wird zum Hort umgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 12.09.2016
Am Montag haben Mitarbeiter des Krostitzer Bauhofes mit der Entrümpelung des ehemaligen Standesamtes begonnen. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Krostitz

Zielstrebig hat die Gemeinde Krostitz darauf hingearbeitet, jetzt kann der Umbau des ehemaligen Standesamtes zum Hort endlich starten. Das Vorhaben in der Körnerstraße 3 hat absolute Dringlichkeit, denn „unsere Kindertagesstätte droht aus den Nähten zu platzen“, sagt Bürgermeister Wolfgang Frauendorf (CDU). Vor allem im Hort sei es kritisch. „Derzeit betreuen wir 109 Grundschüler. Weil aber im Hort in der Körnerstraße 10 nur 93 Plätze zur Verfügung stehen, werden die 29 Hortkinder aus der 1. Klasse vorübergehend mit einer Ausnahmegenehmigung in der Grundschule betreut. Das ist keine ideale Lösung“, so Frauendorf.

Sechs Teilaufträge

Wegen der Fördermodalitäten hat sich der Baubeginn verzögert. Erst standen keine Fördermittel in Aussicht, dann beantragte die Kommune Zuschüsse beim Landratsamt. Diese wurden abgelehnt. Schließlich ergab sich im Frühsommer die Chance, rund 187 500 Euro aus dem Programm Investkraft für den Umbau zu erhalten. Weil die Zeit drängte und sich die Ausschreibung in die Sommerpause verschob, bevollmächtigte der Gemeinderat den Bürgermeister, die Bauaufträge selbstständig vergeben zu können. Das ist zwischenzeitlich erfolgt. In der nächsten Sitzung wird der Rat die Vergabe nachträglich bestätigen.

Ausgeschrieben wurden die Arbeiten in sechs Losen, wobei es für das Bauhauptgewerbe nur ein Angebot gegeben habe, berichtet der Bürgermeister. Aus Zeitgründen verzichtete er auf eine Neuausschreibung. Bei den anderen Gewerken gab es mehrere Bieter. Allerdings weist das Ausschreibungsergebnis nun höhere Kosten aus als geplant. „Jetzt liegen wir bei rund 300 000 Euro allein für die Bauleistungen. Unsere Kostenschätzung ging einschließlich Mobiliar ursprünglich von 250 000 Euro aus“, schildert das Gemeindeoberhaupt.

55 zusätzliche Plätze

Im ehemaligen Standesamt werden jetzt 55 zusätzliche Plätze geschaffen. Nach Fertigstellung der Umbauten werden die Hortkinder der 1. Klasse von der Grundschule in die Körnerstraße 3 ziehen. Dort wird dann genügend Platz sein, dass neben den Hortkindern auch die Vorschulgruppe des Kindergartens betreut werden kann. Das wiederum entlastet die Kita im Kirchweg.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Smartphone war ebenso dabei wie die große Profiausrüstung, die Stimmung gelöst. Der junge Fotograf Florian Mertzsch hat den ersten Photowalk in der Loberstadt organisiert. Und war am Ende selbst überrascht.

12.09.2016

Die Regionale Ausbildungsmesse ist und bleibt beliebt: Hunderte Jugendliche kamen am Samstag, um sich von Altenpfleger bis Zimmerer über ihre beruflichen Möglichkeiten zu informieren. Dabei bewies das Messeteam erneut, dass es auf Augenhöhe umgehen kann mit denen, um die es dabei wirklich geht.

12.09.2016

Am Abend vor dem Tag des offenen Denkmals laden seit vier Jahren die Gotteshäuser der Region zur Kirchennacht ein. So auch am Sonnabend, als die Pfarrer in Brodau, Döbernitz, Delitzsch sowie Evangelisch-Freikirchliche und Neuapostolische Gemeinde die Gäste empfingen.

11.09.2016
Anzeige