Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Krostitzer hinterlassen Spuren in Frankreich
Region Delitzsch Krostitzer hinterlassen Spuren in Frankreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 10.11.2011
Im Auvergne-Dorf Vernassal kündet nun ein Straßenschild von der Partnerschaft mit Krostitz. Quelle: privat
Anzeige

Mit dem Schild und Baumpflanzung hat der Freundeskreis Krostitz/Allégre-Monlet bei seinem jüngsten Besuch neben Unterschriften auf offiziellen Partnerschaftsurkunden erneut Spuren in der Haute-Loire hinterlassen. Eine Woche lang war eine 40-köpfige Delegation, darunter neun Schüler, rund um Allégre unterwegs. „Es war schön und anstrengend zugleich“, schnauft Freundeskreis-Vorsitzende Birgit Heinemann nach der Rückkehr durch.

Fast 20 Stunden Busfahrt und mehr als 1200 Kilometer trennen Krostitz und Allégre. Das Programm, das die Franzosen zusammengestellt hatten, sei voller spannender Eindrücke gewesen: So durften die Krostitzer unter anderem hinter die Kulissen einer Froschzucht für die Pharmazie blicken und eine Käserei besuchen, die auch in Deutschland manche Supermarkt-Theke mit ihren Produkten ausstattet, dazu lockte eine atemberaubende Landschaft zu Ausflügen.

Dabei geht es bei der Partnerschaft aber nicht um Touristik, wie Birgit Heinemann erklärt: „Diese Treffen finden im Rahmen der Bürgerbegegnung der EU statt und sollen die Verständigung zwischen Deutschen und Franzosen fördern sowie Vorurteile abbauen.“ Wechselweise besuchen sich die Freundeskreise dazu. Der 2012 geplante Besuch der Franzosen in Krostitz muss allerdings ausfallen: Rund 7000 Euro kostet eine Woche, die EU-Fördermittel werden aber knapper und müssen langwierig beantragt werden. „Wir werden ein Jahr Pause machen müssen“, bedauert Birgit Heinemann.

Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wunschliste der Delitzscher Floriansjünger ist lang, aber seit Dienstagabend wieder etwas kürzer. Zur „Uniform“ der Nachwuchsfeuerwehrleute gehört ab sofort ein T-Shirt, mit dem die Jungen – Mädchen gibt es in der Truppe derzeit nicht – einheitlich nach außen auftreten können.

09.11.2011

Was wird aus der Bockwindmühle Hohenroda? Mit dieser Frage sind die Ortschaftsräte im Schönwölkauer Ortsteil seit Kurzem konfrontiert. Die Mühle sei für die Gemeinde allein nicht mehr zu stemmen, erklärte der Schönwölkauer Bürgermeister Volker Tiefensee (CDU).

08.11.2011

Volles Haus im Bürgerhaus: Traditionell am ersten Novemberwochenende haben sich am vergangenen Sonnabend bereits zum 14. Mal dutzende Anhänger der Eisenbahner-kultur getroffen.

07.11.2011
Anzeige