Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Krostitzer hinterlassen Spuren in Frankreich

Krostitzer hinterlassen Spuren in Frankreich

Krostitz/Allégre. Die Gemeinde Krostitz steigert ihren Bekanntheitsgrad. Zumindest ist der Name in immer mehr französischen Orten ein Begriff: Seit Kurzem zeugt ein Straßenschild am Ortseingang des Auvergne-Dorfes Vernassal von der bereits sieben Jahre währenden Partnerschaft zwischen Krostitz und Allégre mit seinen Ortsteilen.

Voriger Artikel
Jugendfeuerwehr: Zur Uniform kommt ein blaues T-Shirt
Nächster Artikel
Narren übernehmen Regentschaft

Im Auvergne-Dorf Vernassal kündet nun ein Straßenschild von der Partnerschaft mit Krostitz.

Quelle: privat

Mit dem Schild und Baumpflanzung hat der Freundeskreis Krostitz/Allégre-Monlet bei seinem jüngsten Besuch neben Unterschriften auf offiziellen Partnerschaftsurkunden erneut Spuren in der Haute-Loire hinterlassen. Eine Woche lang war eine 40-köpfige Delegation, darunter neun Schüler, rund um Allégre unterwegs. „Es war schön und anstrengend zugleich“, schnauft Freundeskreis-Vorsitzende Birgit Heinemann nach der Rückkehr durch.

Fast 20 Stunden Busfahrt und mehr als 1200 Kilometer trennen Krostitz und Allégre. Das Programm, das die Franzosen zusammengestellt hatten, sei voller spannender Eindrücke gewesen: So durften die Krostitzer unter anderem hinter die Kulissen einer Froschzucht für die Pharmazie blicken und eine Käserei besuchen, die auch in Deutschland manche Supermarkt-Theke mit ihren Produkten ausstattet, dazu lockte eine atemberaubende Landschaft zu Ausflügen.

Dabei geht es bei der Partnerschaft aber nicht um Touristik, wie Birgit Heinemann erklärt: „Diese Treffen finden im Rahmen der Bürgerbegegnung der EU statt und sollen die Verständigung zwischen Deutschen und Franzosen fördern sowie Vorurteile abbauen.“ Wechselweise besuchen sich die Freundeskreise dazu. Der 2012 geplante Besuch der Franzosen in Krostitz muss allerdings ausfallen: Rund 7000 Euro kostet eine Woche, die EU-Fördermittel werden aber knapper und müssen langwierig beantragt werden. „Wir werden ein Jahr Pause machen müssen“, bedauert Birgit Heinemann.

Christine Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.10.2017 - 08:10 Uhr

Tresenwald Machern springt nach Auswärtssieg in Hartha an die Tabellenspitze der Kreisoberliga.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr