Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Krostitzer schmökern und räubern
Region Delitzsch Krostitzer schmökern und räubern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 25.03.2011
Anzeige

."´

Im falschen Film glaubten sich die Schüler danach auch noch. Denn der Autor Jens Reinländer entpuppte sich nicht nur als Schriftsteller, sondern auch gleich noch als Komiker. „Du kannst im Zirkus auftreten", hörte der Sachse, der auch schon Seemann war und im Bergau arbeitete, nach einer spannenden Lesestunde. Bei dieser verwandelte er s ich schnell mal in einen Hirten, der die (Plüsch)-Kühe aus dem Kofferstall durch den Speiseraum segeln ließ oder zu einer Reise einlud, in der erkundet wurde, wie in vergangenen Jahrhunderten in solchen Regionen wie China und Ägypten die Zählerei vor sich ging.

Dabei stellte Jens Reinländer eher nebenbei sein Buch „Max und die Zahlenräuber" vor. Bei den Räubern handelt es sich um Geizkragen, den immer mal der Kragen platzt, und um Dickwanst, den beim „Räuberer ärgere dich nicht", aber auch wirklich immer die Vogelkacke trifft.

Beide leben in einer Räuberhöhle, die eigentlich eine Rumpelhöhle ist. Und zwischen einer Schaufensterpuppe mit grünen Haaren, einem Gummielefanten in Lebensgröße sowie Ringelsocken in Dosen haben sie auch jeder einen Schatz. Doch wer hat den Größeren?

Beim Klären dieser Frage kamen natürlich die Zahlen ins Spiel, und da die Räuber anders als natürlich die Krostitzer Kinder, nicht gern in die Schule gingen, mussten sie sich Max, den Zahlenkönig, klauen. Wie dieser dann den Spieß umdrehte und sich nicht loswerden ließ bis die Räuber zählen konnten, verriet Jens Reinländer aber nicht. Doch Clemens Kapr, hatte da gleich eine Idee: „Ich frage den Osterhasen, ob er mir das Buch bringt", so der siebenjährige Junge aus Priester.

Er und alle anderen machten dann den Dritt- und Viertklässlern Platz, denen Jens Reinländer „Rebecca Rasfuzzi und das magische Buchstabenrülpskraut" vorstellte. Die Autorenlesungen, welche die Kinder übrigens mit der Aufführung ihres Chormusicals Siebenschläfer selbst finanzierten, waren aber nur ein Teil der Lesewoche, für die Kerstin Barthel den Hut auf hatte. „In den vierten Klassen haben wir Werke von Erich Kästner und Astrid Lindgren vorgestellt", erzählte sie. Alle hätten zudem ihr Lieblinsgbuch mitgebracht und vorgestellt, und selbst Oma und Mutti halfen am Lesetag aus.

Janine Eckhardt hat sich mit ihren Erstklässlern sogar in den Dschungel aufgemacht. „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" hieß das Buch, das natürlich in entsprechendem wilden Flair vorgelesen, selbst gelesen, diskutiert und mit Dschungelsnack-Stärkung verschlungen wurde. Über so viel Lesebegeisterung freute sich auch die Bibliothekarin Kerstin Kubitza, die vorbeischaute und von vielen Kindern begrüßt wurde. Schulleiterin Andrea Hildebrand wundert das nicht, „denn unser Ziel ist es, dass jede Klasse zweimal pro Jahr in die Bücherei geht". Und zum Glück müssen sie dafür nicht bis zum richtigen Dschungel reisen.

Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpshot7i20110324170225.jpg]
Krostitz. Ein gutes Bier wird beim Zapfen von einer schönen Blume gekrönt. Nicht durch die Blume, sondern mit einem Warnstreik sehr direkt sagten gestern die Beschäftigten der Krostitzer Brauerei, was sie von den Plänen des deutschen Brauerbundes halten.

24.03.2011

Delitzsch. Den Namen zu ändern wurde tatsächlich irgendwann in Betracht gezogen, aber dann doch wieder verworfen. Denn die Delitzscher Stadtmusikanten, eine Kapelle, die sich der böhmisch-mährischen Blasmusik verschrieben hat, wurde eigentlich in Zschortau gegründet.

23.03.2011

[gallery:500-848657052001-LVZ] Krensitz. Diesen Zusammenstoß konnte der Motorradfahrer nicht überleben. Ein 29-Jähriger starb Dienstagnachmittag gegen 13.50 Uhr noch an der Unfallstelle.

22.03.2011
Anzeige