Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Krostitzer stellen in der Mocherwitzer Kirche aus
Region Delitzsch Krostitzer stellen in der Mocherwitzer Kirche aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 16.12.2017
Schüler der Klasse 10 a der Oberschule Krostitz organisieren eine Kunstausstellung und finden in der Mocherwitzer Kirche einen passenden Ort. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Mocherwitz

38 kleine Kunstwerke hängen in der evangelischen Kirche von Mocherwitz, wohl sortiert und ausgerichtet, an dünnen Seilen befestigt an den Innenwänden. Es sind Ergebnisse der Arbeit von Schülern der Klassen 5 bis 10 der Oberschule Krostitz. Sie decken ein breites Spektrum ab, was die Inhalte, aber auch verwendete Techniken betrifft. Besucher sollen die Bilder einfach auf sich wirken lassen, ist die Botschaft.

Abschluss eines Projekts

Organisiert haben die Ausstellung Schüler der Klasse 10 a, sie betätigten sich dabei als Kuratoren und Event-Manager. Die Vorbereitung lag völlig in ihren Händen. „Die Durchführung der Vernissage stellt zugleich ein umfassendes Abschlussprojekt dar“, berichtete Lehrerin Susanne Fiedler. Dass die Kirche von Mocherwitz ein Ausstellungsort sein könnte, geht auf die Idee und den Vorschlag von Bernd Hennig von der Kirchgemeinde zurück. Er hatte das Gotteshaus angeboten und die Schüler nahmen das Angebot dankend an. Bernd Hennig stellte den Schülern sehr eindrucksvoll und umfassend die Kirche vor, führte sie durch das Gebäude.

Erste Ausstellung

„Es ist überhaupt die erste Ausstellung dieser Art in der Kirche“, erklärte Bernd Hennig. Er erhofft sich davon unter anderem, dass das unscheinbare Gebäude abseits der Durchfahrtsstraße vielleicht nun mehr wahrgenommen wird. „Die Kirche ist zwar nicht geheizt, aber wenn sich hier viele Leute bewegen, wird allen schon warm werden“, hatte der Kirchenmann als Rat für die Besucher. Für warme Getränke und auch einen kleinen Imbiss hatten die Schüler gesorgt.

Vom Dorf gut angenommen

Die Vernissage wurde dann auch von den Dorfbewohnern gut angenommen, sie freuten sich „über das junge Leben“ in der Kirche und kamen schnell mit den Jugendlichen ins Gespräch. Sie ließen sich zudem auch einige Kunstwerk erklären. Musikalisch wurde die Ausstellungseröffnung von zwei Schülerinnen aus der Oberschule unterstützt.

Wie lange die Ausstellung in der Kirche bleiben wird, stehe noch nicht fest. „Mindestens so lange, wie Interesse vorhanden ist, sie zu besuchen“, teilte Bernd Hennig mit. Bei Bedarf wird die Kirche geöffnet.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Genau ein Jahr danach ist es geschafft: Kerstin und Olaf Oehmichen können wieder in ihr Haus einziehen. Sie sind gut gelaunt, alles ist schön. Am 16. Dezember 2016 sah die Welt anders aus – ihr Eigenheim stand in Flammen.

16.12.2017

Kommt man zu Fuß zu all den wichtigen Stationen? Ist eine öffentliche Toilette in der Nähe? Wie sieht es mit den Einkaufsmöglichkeiten aus? All diese Fragen – und noch mehr – stellt man sich im Alter. Besteht die Stadt Delitzsch den Test in Sachen Seniorenfreundlichkeit?

16.12.2017
Delitzsch Pomade, Hüftschwung, Rock ’n’ Roll - Podelwitzer Antikschreiner auf Elvis Presleys Spuren

Ein besonderes Hobby pflegt Jens Lange. Im Alltag ist er Antikschreiner mit eigener Werkstatt in Podelwitz, in der Freizeit lässt er die gute alte Zeit von Pomade und Petticoat wieder auferstehen.

16.12.2017