Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Krostitzer weisen Bauplätze aus
Region Delitzsch Krostitzer weisen Bauplätze aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 09.06.2018
In Krostitz werden die Bauplätze knapp. Quelle: Thomas Steingen
Krostitz

Die verfügbaren Flächen in den Krostitzer Wohngebieten sind erschöpft, aber der Bedarf ist da. Das wird unter anderem auch für den Ortsteil Priester festgestellt, wo die Gemeinde einen Bebauungsplan erarbeitet. Im Falle der Wohnbaufläche „Priester-West“ handelt es sich um 0,2 Hektar. Grund und Boden sollen dort flächensparend und für den aktuellen lokalen Bedarf genutzt werden. Etwas mehr Platz bietet dagegen das Gebiet, das per Ergänzungssatzung „Dorfstraße Mutschlena“ zu Bauland werden soll. Dort können sechs Häuser auf zirka 4100 Quadratmetern entstehen. Eine Baulücke soll geschlossen, das Ortsbild harmonisiert werden. Bereits vorhandene Infrastruktur wird genutzt. Aktuell ist die Fläche Grün- oder Gartenland. Allerdings gab es dort vor Jahrzehnten eine Tankstelle der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft. Deshalb hatte Liane Deicke (SPD), anders als die Mehrheit der Gemeinderäte, Bedenken. Der Boden wurde bisher nicht geprüft oder saniert. „Ich würde mich als Bauherr auf so ein Risiko nicht einlassen.“ Planer Bernd Knoblich sah das anders: Das Bodengutachten sei erst mit dem Bauvorhaben nachzuweisen. Falls es Rückstände gibt, reiche es, dass der sogenannte Wirkpfad mit einer dicken Schicht Erde abgedeckt wird. Meist genüge schon Aushub der Baugrube nebenan.

In Hohenleina wiederum soll nun auch der Ostbereich des 6000 Quadratmeter großen Eulenhofs mit großen Scheunen und Stallungen, die leer stehen, fürs Wohnen umgestaltet werden. Der Gemeinderat hat den Bebauungsplan abgesegnet.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wird das Grün an den Kosebruchteichen bei Delitzsch-Schenkenberg zu dicht? Eine Spaziergängerin sorgt sich um den Freiraum für die Schwäne. Doch die Stadt ist dem Schilf erst vor einigen Jahren aufwendig zu Leibe gerückt.

09.06.2018

Der am Montagmittag auf einem Rapsfeld bei Beerendorf nahe Delitzsch notgelandete US-Transporthubschrauber soll vor Ort repariert werden. Dazu wird ein weiterer Helikopter am Nachmittag in Delitzsch erwartet, um die Ladung des havarierten Helis aufzunehmen.

06.06.2018

Ein Wolfspaar ist am Werbeliner See zwischen Delitzsch und Leipzig von einer automatischen Wildtierkamera fotografiert wurden. Nun soll geklärt werden, ob die Tiere hier bereits heimisch sind.

06.06.2018