Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Kyhnaer Trendtier trägt jetzt die Sommerfrisur
Region Delitzsch Kyhnaer Trendtier trägt jetzt die Sommerfrisur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 31.05.2018
Guck’ mal in die Kamera, Pedro: Bei Bernd Düsel haben die Trendtiere des Jahres 2018 gerade wieder ihre Sommerfrisur bekommen. Quelle: Wolfgang Sens
Kyhna

Alpakas werden ja als das Trend-Tier 2018 gehandelt, so wie zuvor die Einhörner, Giraffen oder die Krokodile. In Kyhna haben die Alpakas nun gerade auch ihre Frühlingsfrisur bekommen. Der Kurzhaarschnitt ist aber immer die Wahl für die Saison für Pedro, und die anderen. „Manche Züchter machen es alle zwei Jahre. Bei uns ist das jedes Jahr so. Da fühlen sich auch die Tiere wohler“, schätzen Anita und Bernd Düsel. So ist in der warmen Jahreszeit das Fell kurz und über den Winter dann wieder dick und lang. Einige gucken witzig unter einem Pony hervor, bei anderen ist der Schopf noch etwas kürzer ausgefallen. Ähnlich wie bei den Schafen geht nach dem Scheren eine gewisse Aufregung durch die Herde: Alle finden auf der Weide plötzlich viel schlankere und somit fremde Gestalten vor. Doch inzwischen haben sich alle wieder erkannt. Acht eigene Alpakas und Tobi aus dem Tiergarten, der dort gerade keinen Platz hat, grasen auf den Kyhnaer Koppeln.

Geradelt – gesehen – verliebt

Für Bernd Düsel sind die Alpakas schon viel länger Trend. Beruflich hatte der heute 77-Jährige mit Automatisierung und Ökonomie zu tun. Aber irgendwann war der Leipziger vom Garten in Kyhna aus mit dem Rad nach Wolteritz gefahren, hatte dort Alpakas gesehen und sich verliebt. Als er dann in Rente ging, musste er natürlich seine Angetraute fragen, ob sie sich die Tierhaltung überhaupt vorstellen konnte. Die Südamerika-Kamele sind zwar friedlich und relativ anspruchslos. Aber sie brauchen trotzdem tägliche Fürsorge. „Mit dem Verreisen ist es dann nicht so einfach“, erzählen die beiden. Aber es macht ihnen nichts aus. Die freundlichen Vierbeiner jeden Morgen zu begrüßen, ist es wert. 25,5 Kilo-Alpaka-Wolle ist diesmal beim Scheren angefallen. Die wird zu Decken und Wolle verarbeitet. Anita Düsel hat extra spinnen gelernt.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schwelle zu mehr Kontakt soll niedrig sein: Im Delitzscher Begegnungszentrum der Volkssolidarität wird jetzt jeden Donnerstag zum Kaffeekränzchen eingeladen. Damit soll für den einzelnen gegen die Einsamkeit gekämpft werden und für den Verband gegen den Mitgliederschwund. Aber der monatliche Beitrag ist kein Muss.

03.06.2018

In regelmäßigen Abständen lädt die Stadt Delitzsch zu Bürgerdialogen in die verschiedenen Stadtteile ein. Dann geht es um die Vorhaben der kommenden Wochen. Am Dienstagabend sorgten an der Schkeuditzer Straße zwei Themen für Aufreger.

02.06.2018

Geschafft! Unsere Reporterin Christine Jacob hat die Feuerwehrgrundausbildung hinter sich gebracht. Warum das gar nicht so einfach war, das erzählt sie hier.

30.05.2018