Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch LVZ präsentiert den Rund.Blick.Delitzsch auf dem Roßplatz-Fest
Region Delitzsch LVZ präsentiert den Rund.Blick.Delitzsch auf dem Roßplatz-Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 27.08.2010
Anzeige
Delitzsch

Beim jährlichen LVZ-Fest auf dem Roßplatz der Loberstadt wurde das Programm Rund.Blick.Delitzsch am Freitag den Bürgern vorgestellt.

"Schau mal, der Marktplatz. Und wenn wir da auf den Pfeil gehen, kommen wir hinter zum Schloss." Birgit und Andreas Scholz waren sichtlich begeistert. Mit gespannten Augen schauten sie wie gebannt lächelnd auf den Laptop vor sich. Die beiden erlebten während ihres virtuellen Rundgangs durch Delitzsch quasi einen Aha-Effekt nach dem anderen. "Wir haben bis 1986 jahrelang hier gewohnt, mussten dann arbeitstechnisch nach Brandenburg umziehen. Aber wir erkennen hier alle Gebäude wieder", freute sich das immer noch heimatverliebte Ehepaar. "Wenn wir das nächste Mal Heimweh haben, können wir jetzt immer den Rund.Blick benutzen." Und mit genug Übung sind sich die beiden sicher, kommt irgendwann auch das bei der ersten Nutzung noch etwas fehlende Feingefühl. "Man muss sich erst dran gewöhnen, aber nach kurzer Zeit ist man schon voll drin", plauderte Andreas Scholz, der vom "schönen Spielzeug-Programm" kaum mehr wegzubekommen war. 

[gallery:500-597247522001-LVZ] Auch Angela Schulz kroch fasst in den vor ihr stehenden mobilen Computer hinein. "Ich habe genau hingeschaut, weil ich wissen wollte, ob man unser Haus sehen kann", schmunzelte sie und fühlte sich leicht ertappt. Aber das genaue Hinschauen hat sich gelohnt, denn tatsächlich konnte sie ihr Haus in der Hallischen Straße samt Teich erkennen. "Und die Fotoaufnahmen wurden bestimmt in der Zeit der Fußball Weltmeisterschaft gemacht, oder? Weil da nämlich eine Flagge zu sehen war", fragte Sohn Ricardo neugierig. Mit seiner Vermutung lag der Schüler richtig, denn die rund 40 Bildaufnahmen von der Kreisstadt wurden an zwei Tagen Anfang Juli 2010 festgehalten.

Für Ricardo war der Rund.Blick "eine coole Sache". Er selbst zockt in seiner Freizeit hin und wieder Computerspiele und fand die Aufmachung des Programms sehr gut. "Es ist nur schade, dass man sich quasi nicht vom Fleck weg bewegen kann. Man kann nicht die Straßen entlang laufen, sondern nur von einem Standpunkt um die eigene Achse drehen."

Cordula Liefeld konnte durch den Rund.Blick.Delitzsch ebenfalls das Haus sehen, in dem sie selbst wohnt. "Ich konnte immerhin die Rückseite sehen", sagte die Delitzscherin, die gemeinsam mit Tochter Ina und Freund Olaf Tillner zum LVZ-Fest auf den Roßplatz kam. Die Familie war von den detailgetreuen Aufzeichnungen ihrer Heimatstadt beeindruckt. "Die Handhabung müssen wir zuhause noch etwas üben, aber es ist alles sehr schön übersichtlich und sieht toll aus", schwärmte Tillner. Sorgen, wie bei der derzeitigen Diskussion um google-Streetview, wegen der Veröffentlichung ihres Gebäudes im Internet, machen sich die Anwohner nicht. "Hier geht es ja vorwiegend um die Sehenswürdigkeiten einer Stadt. Andere sollen doch wissen, was es in Delitzsch zu sehen gibt."

Delitzsch. Am Freitag war es endlich soweit. Nachdem sich das Projekt Rund.Blick. bereits in Leipzig erfolgreich etabliert hat und mittlerweile viele Nutzer findet, konnten auch für die Große Kreisstadt Delitzsch nördlich von Leipzig 360 Grad Panoramen erstellt werden. Beim jährlichen LVZ-Fest auf dem Roßplatz der Loberstadt wurde das Programm Rund.Blick.Delitzsch am Freitag den Bürgern vorgestellt.

Der Delitzscher Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) zeigte sich ebenfalls begeistert vom Rund.Blick.Delitzsch. "Das Tolle ist vor allem, dass hier drei große Partner: die Leipziger Volkszeitung, die Stadt Delitzsch und Vertreter der Werbegemeinschaft alle unter ein Hut gekommen sind und zusammenarbeiten", erklärte Wilde. Zudem sei dieses Projekt vor allem für Ortsfremde wertvoll, die könnten sich auf diese Weise schon einmal mit der Stadt vertraut machen, um später als Gast vorbei zu kommen. "Auch der Blick in die verschiedenen Geschäfte ist sehr ansprechend für Besucher, deshalb hoffe ich, dass sich zukünftig noch mehr Läden aus Delitzsch dem Panorama-Programm anschließen."

Mit Fritz Schönbrodt zeigte sich ein weiterer junger Gast angetan vom Rund.Blick.Delitzsch. "Es ist voll cool, so durch Delitzsch zu laufen. Man kann sich alles in Ruhe angucken." Zudem lobte der Zehnjährige, dass alles einfach zu bedienen ist und es auch sehr schnell lädt. "Am tollsten find ich die Fotos vom Schloss, da kann man ganz nah ran gehen. Bald soll es davon ja auch Innenaufnahmen geben, da werd ich weiter rumstöbern."

Julia Wick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Delitzsch hat einen neuen Handball-Verein. Wie der neue Vorstand gegenüber der Leipziger Volkszeitung (Sonnabend-Ausgabe) erklärte, wurde der Nordsächsische Handballverein Concordia Delitzsch 2010 e.

27.08.2010

Es war ein bewegender Moment, als die ehemalige Klassenlehrerin Thusnelda Klötzl (89) von ihren einstigen Schützlingen begrüßt wurde. Vor genau 60 Jahren war sie diejenige gewesen, die den damals kleinen Abc-Schützen in der alten Dorfschule in Großwölkau die Zuckertüten überreichte.

25.08.2010

Das Polizeirevier in der Loberstadt hat ab heute eine neue Adresse. Mehr als hundert Beamte aus Streifen-, Kriminal- und Innendienst arbeiten nun in der Halleschen Straße 58 unter einem Dach.

17.07.2015
Anzeige