Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch La Belle auf Nachwuchssuche
Region Delitzsch La Belle auf Nachwuchssuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 18.04.2010
Anzeige
Delitzsch

Dieser richtete sich an alle junge Leute, die sich in diesem Bereich eine Ausbildung vorstellen können.

„Wir werden so einen Tag auf jeden Fall wiederholen“, zieht La-Belle-Geschäftsführer Thomas Ruland am Ende sein Fazit. Es sei eine andere und entspanntere Form des Kennenlernens für beide Seiten. Etwas mehr Resonanz hätte er und sein Team sich aber durchaus noch vorstellen können. Dennoch, einige jungen Frauen und auch ein junger Mann, ließen sich am Sonnabend die Gelegenheit zum Reinschnuppern nicht entgehen.

Friseurmeisterin Kerstin Neubert, die in der Genossenschaft mit 20 Filialen in Delitzsch, Bad Düben und in umliegenden Landgemeinden für die Ausbildung zuständig ist, sitzt mit den potenziellen Azubis im gemütlichen Wartebereich. Sie fragt, warum sie denn unbedingt Friseusen werden wollen und stellt ihrerseits klar: „Schulzeugnisse sind für uns schon öfter mal ein Knackpunkt.“ Schließlich gehöre die Schule auch für Friseurazubis zum Alltag. Gerade Biologie, Chemie und selbst Mathe würden gebraucht. „Wer die Theorie bisher auf den letzten Loch mache, der muss bereit sein, künftig 150 Prozent zu geben.“

Dass der Beruf, der nach wie vor schlecht entlohnt werde, nicht immer einfach sei, auch davon bekamen die Neuen beispielsweise in Gesprächen mit den jetzigen Lehrlingen einen Eindruck. „Persönliche Probleme“, so Neubert, „müssen an der Tür abgegeben werden. Denn die Kunden wollen schließlich ihre Sorgen loswerden.“ Die Interessenten von Sonnabend schreckte das nicht. Und Ruland versicherte zudem im Anschluss gegenüber der Kreiszeitung: „Wir werden alle, die heute bei uns Interesse bekundet haben, zu einem Vorstellungsgespräch einladen.“

Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Traditionsmarke „Delitzscher“ ist vom Markt verschwunden. Die Halloren Schokoladenfabrik AG, die das Werk in der Loberstadt 2008 übernommen hat, beschloss die Einstellung der „Delitzscher“-Produkte mit dem typischen Gelb.

16.04.2010

Der Werbeliner und der Grabschützer See stehen in ihrer Entwicklung am Scheideweg: Während die Gemeinde Rackwitz und die Stadt Delitzsch bereits Tourismus-Visionen schmieden, sehen Naturschützer im Landratsamt diverse Brutvogelarten vor Ort gefährdet.

16.04.2010

Müssen sich die Anrainer-Gemeinden des Werbeliner und Grabschützer Sees von ihren Tourismus-Visionen verabschieden? Aus Sicht der Unteren Naturschutzbehörde sind eine Vielzahl seltener Brutvogelarten im Bereich der Gewässer in ihrem Fortbestand bedroht, wenn Gäste vor Ort baden, tauchen oder Boot fahren.

16.04.2010
Anzeige