Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Landrat sucht Lösungen für Delitzscher Ascheberg und Werbeliner See

Gesprächsrunden Landrat sucht Lösungen für Delitzscher Ascheberg und Werbeliner See

Nordsachsens Landrat Kai Emanuel signalisiert eine intensive Lösungssuche für zwei der derzeit drängendsten Delitzscher Themen. Einerseits strebt er für den Werbeliner See einen Kompromiss an, der Naturschutz und Tourismus vereint. Andererseits hat er für die Gefahreneinschätzung am Ascheberg diverse Maßnahmen angekündigt.

Über die Zukunft des Werbeliner Sees wird in Arbeitsgruppen diskutiert.

Quelle: Wolfgang Sens

Delitzsch. Bei den beiden derzeit größten umweltpolitischen Themen in Delitzsch gibt es neue Entwicklungen. Landrat Kai Emanuel (parteilos) hat sich klar für eine Kompromisslösung im Fall des Werbeliner Sees ausgesprochen. Naturschutz und Tourismus funktionieren nur zusammen. „Der Naturschutz braucht einen Tourismus für die Akzeptanz“, sagte Emanuel vor Kreistagsmitgliedern. In Arbeitsgruppen, in denen neben der nordsächsischen Umweltbehörde auch Vertreter der Anrainerkommunen sitzen, werde die Größe einer möglichen Badestelle geprüft. Dabei seien die geschützten Vogelarten zu berücksichtigen. Geprüft werden müsse deshalb über eine gesamte Vegetationsperiode hinweg. „Ergebnisse liegen erst Ende 2017 vor“, prognostizierte Emanuel.

Abdeckung des Ascheberges im Gespräch

Hinsichtlich des riesigen Asche- und Schlackeberges am Biomassekraftwerk in der Fabrikstraße soll es schon eher Resultate geben. Stadtverwaltung und Bevölkerung betrachten die Umweltlast mit Sorge. Emanuel will deshalb die Faktenlage ausbauen: Angekündigt wurde eine exakte Vermessung der Ablagerungen und eine nochmalige Beprobung der Schadstoffe. Diese soll in Regie des Landratsamtes erfolgen. Darüber hinaus rücken mögliche Gefahren für Mensch und Umwelt verstärkt in den Blick. Auf der Agenda stehen Analysen von Boden, Grund- und Oberflächenwasser sowie Bohrungen, die über die Geologie unterhalb des Kraftwerksgeländes Auskunft geben können. Geprüft wird auch, inwieweit Aschepartikel vom Wind abgetragen werden. Im Gespräch ist zudem eine Abdeckung des Ascheberges. Dafür soll eine Machbarkeitsstudie erstellt werden.

Kooperation mit Insolvenzverwalter

Eine gute Zusammenarbeit gibt es nach LVZ-Informationen zwischen Landratsamt und Insolvenzverwalter. Kürzlich traf man sich in großer Runde zur Zukunftsdebatte. Mit dabei auch Philipp Hackländer, der Insolvenzverwalter des früheren Betreibers GOAZ. Weil Nachfolger Knock on wood den Kaufpreis nicht voll gezahlt haben soll, ist Hackländer wieder Eigentümer und Ansprechpartner für Kaufinteressenten. Dem Vernehmen nach soll der nächste Kraftwerks-Investor mit gebotener Vorsicht ausgesucht werden, um nicht in neue Turbulenzen zu geraten.

Von Kay Würker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.10.2017 - 15:21 Uhr

Tresenwald Machern springt nach Auswärtssieg in Hartha an die Tabellenspitze der Kreisoberliga

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr