Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Landrat zeichnet Kliniken in Delitzsch und Eilenburg aus
Region Delitzsch Landrat zeichnet Kliniken in Delitzsch und Eilenburg aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 15.06.2018
Katrin Planer (OP-Leitung), Anja Mittmann (Stellv. Pflegedienstleiterin), Anja Zscheyge (Fachkraft für Hygiene) und Doreen Kampa (von links) freuen sich über die „Schau Rein“-Auszeichnung. Quelle: Foto: Mathias Schönknecht
Anzeige
Delitzsch

Die Kliniken in Delitzsch und Eilenburg haben sich auch in diesem Jahr an der Aktionswoche „Schau Rein! – Die Woche der offenen Unternehmen“ beteiligt – mit einem Unterschied: Dieses Mal sind sie dafür ausgezeichnet worden.

Jeweils etwa 20 interessierte Siebt- bis Zehntklässler nutzten die Aktionstage am 14. März in der Klinik Delitzsch und am 15. März in Eilenburg, um einen Einblick vom Berufsalltag eines Krankenhauses zu erhalten und sich so für einen späteren Beruf zu orientieren. Für ihre „außergewöhnlich praxisnahe und nachhaltige“ Präsentation – so das Urteil – wurde die KKH Delitzsch GmbH in der vergangenen Woche von Landrat Kai Emanuel (CDU) ausgezeichnet. Er übergab dem Klinik-Team um Geschäftsführer Steffen Penndorf die Urkunde „Schau Rein – best practice Unternehmen Nordsachsen“.

Landrat würdigt Delitzscher Engagement

„Im Rahmen der Woche der offenen Unternehmen stellten die Mitarbeiter des Krankenhauses den Jugendlichen mit einem sehr gut durchdachten Konzept ihre Ausbildungsberufe Gesundheits- und Krankenpflegerin sowie OP-Assistentin vor“, begründete das Landratsamt die Auszeichnung weiter. „Wir finden keinen Nachwuchs nur mit klassischen Stellenanzeigen“, fuhr der Landrat fort, „wir müssen andere Wege erschließen.“ Die „Schau Rein“-Aktionstage seien eine ausgezeichnete Form dafür.

Maßgeblichen Anteil am Erhalt der Auszeichnung hatten OP-Leiterin Katrin Planer, die stellvertretende Pflegedienstleiterin Anja Mittmann, Anja Zscheyge, Fachkraft für Hygiene, und Doreen Kampa, die für den gesamten Ausbildungsbereich verantwortlich ist. Zusammen mit ihren Azubi, wie Tomasz Borawski aus dem dritten Lehrjahr, demonstrierten sie beispielsweise die Blutdruck-Messung oder die Vitalzeichen-Kontrolle.

Über 12 000 Schüler in ganz Sachsen tauschten Klassenzimmer gegen Betrieb

„Schau Rein“ ist eine sachsenweite Initiative zur Berufsorientierung bei der Jugendliche einen Einblick in verschiedene Unternehmen unterhalten. Allein 121 Firmen aus dem Landkreis Nordsachsen hatten sich dieses Jahr an der einwöchigen Aktion im März beteiligt. Mehr als 12 600 Schüler in ganz Sachsen tauschten dabei ihr Klassenzimmer gegen einen Einblick in Industrie-, Handwerks- oder auch Landwirtschaftsbetriebe.

Im kommenden Jahr findet die Woche der offenen Unternehmen vom 11. bis zum 16. März statt.

Von Mathias Schönknecht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Monate schon sind ins Land gegangen, seit Delitzsch mit Ideen zur Marktplatzumgestaltung sogar Preise abgeräumt hat. Doch was wird nun mit neuer Gestaltung wie Spielplatz und Co.? Die Politik der kleinen Schritte läuft.

15.06.2018

Ein renitenter Mann hat Delitzscher Polizisten am Sonntag über Stunden beschäftigt. Als Ergebnis stehen nun mehrere Strafanzeigen gegen den 48-Jährigen und eine Übernachtung im Polizeigewahrsam zu Buche.

11.06.2018

Wenn einer im Delitzscher Stadtrat stets kritisch bleibt, dann ist es unter Garantie Uwe Bernhardt. Der Chef der Freien Wähler in Delitzsch ist eine der mächtigsten Gegner des Delitzscher Oberbürgermeisters. Die LVZ hat sich mit ihm für die Reihe „Auf einen Kaffee mit“ getroffen.

11.06.2018
Anzeige