Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Landratsamt erklärt, warum der Werbeliner See Schutzgebiet wird
Region Delitzsch Landratsamt erklärt, warum der Werbeliner See Schutzgebiet wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 27.09.2017
Am Werbeliner See bei Delitzsch. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Delitzsch

Das Angebot des Landratsamtes Nordsachsen, in einer Veranstaltung das sogenannte Unterschutzstellungsverfahren des Werbeliner Sees ausführlich zu erläutern, richtete sich vor allem an die Abgeordneten der vier Kommunen Schkeuditz, Delitzsch, Rackwitz und Wiedemar. Allerdings wurde es am Montagabend nur mäßig angenommen. Delitzscher Stadträte waren kaum anwesend.

Einladung in den Delitzscher Stadtrat

Nordsachsens Umweltdezernent Ulrich Fiedler (SPD) hatte eine Anregung des Schkeuditzer Bürgermeisters Lothar Dornbusch aufgegriffen und zu dem Treffen eingeladen, um nicht in jeder einzelnen Ratssitzung auftreten zu müssen. Der Auftritt Fiedlers im Delitzscher Stadtrat an diesem Donnerstag scheitert, weil er zum selben Zeitpunkt zu einem Aufsichtsratstermin in Bad Düben weilt.

27 geschützte Vogelarten

In einem 45-Minuten-Vortrag erläuterte Fiedler die besondere Situation um den Werbeliner See und den Werdegang bis zur einstweiligen Unterschutzstellung des Gebietes bis hin zum Naturschutzgebiet sehr ausführlich. Es war aus seiner Sicht die einzige Konsequenz, den Naturschutzgebietsstatus zu verordnen, um der dortigen Situation endlich Herr zu werden, um die Störungen der dort geschützten 27 Vogelarten wieder deutlich zu reduzieren. Nach Einstellung der Kontrollen des Geländes durch den von der LMBV beauftragten Sicherheitsdienst hätten die Störungen enorm zugenommen. Schnelles Handeln sei erforderlich gewesen. Zu dem riet auch die Landesdirektion zu dem Schritt, wie Fiedler deutlich machte. Innerhalb von zwei Jahren muss das Verfahren zur Festsetzung als Naturschutzgebiet Werbeliner See abgeschlossen sein.

Absprachen nicht eingehalten

Delitzschs Bürgermeister Thorsten Schöne warf dem Landratsamt dennoch vor, sich nicht an gemeinsam getroffenen Absprachen gehalten zu haben. „Vereinbart war, bis März 2018 auf das Ergebnis eines Managementplanes aus Dresden zu warten“, so Schöne. Der Plan sollte aufzeigen, was am See möglich ist. Eine Ausschreibung zum Erstellen des Planes war jedoch gescheitert, eine Analyse liegt damit nicht vor.

Der Entwurf des Landratsamtes zur Festsetzung des Naturschutzgebietes Werbeliner See liegt noch bis zum 10. Oktober in Delitzsch (Bürgerbüro) sowie im Umweltamt Eilenburg öffentlich aus. Stellungnahmen sind möglich und ausdrücklich gewünscht. Ab dem 25. Oktober erfolge die Abwägung.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schießausbildung an der Unteroffizierschule des Heeres in Delitzsch gewinnt an Bedeutung. Mehr als 500 000 Schuss werden pro Jahr abgegeben, die Standortschießanlage ist ausgelastet. Eine größere werde sofort gebraucht. Baustart ist aber erst 2021.

30.09.2017

Eine umfassende Tagesordnung hat am Donnerstag der Delitzscher Stadtrat vor sich. Dabei sind die Beschlüsse entscheidend für die Zukunft der Delitzscher. So geht es nicht nur um den Werbeliner See, sondern auch ums Geld.

26.09.2017

Es keimt Hoffnung für das Barockschloss Wölkau, dass bald ein neuer Besitzer dem einstigen Prachtbau wieder Leben und Glanz einhaucht. Der Kreistag hat den Weg für einen Verkauf jedenfalls freigegeben – die Gemeinde Schönwölkau dagegen noch nicht.

26.09.2017
Anzeige