Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Relikte der traditionsreichen IMO Leipzig kommen nach Delitzsch
Region Delitzsch Relikte der traditionsreichen IMO Leipzig kommen nach Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 08.02.2019
DSD-IMO-Werkstattleiter Carsten Grabe lädt die Stapelträger aus Leipzig ab. Das Delitzscher Industrieunternehmen nutzt die etwa 300 Kilogramm schweren Teile zum Zwischenlagern von Brückenteilen. Quelle: Foto: Wolfgang Sens
Delitzsch

Mehr als 40 Lkw-Ladungen werden es am Ende sein, die von Leipzig in das Gewerbegebiet Delitzsch-Südwest transportiert wurden. An der Carl-Friedrich-Benz-Straße hatte die DSD Industriemontagen GmbH, eine eigenständige Tochter der DSD-Gruppe, erst vor gut neun Monaten damit begonnen, ihre Produktionshalle und eine befestigte Freifläche zu errichten.

Baustellen im gesamten Bundesgebiet

Beides ist nun fertig. Und somit können auch die letzten Relikte der traditionsreichen Industriemontagen (IMO) Leipzig nach Delitzsch geholt werden. Die verschiedenen Werkzeuge und Hilfskonstruktionen hatte DSD der im Juli 2017 insolvent gegangen IMO abgekauft und bis jetzt auf deren ehemaligen Firmengelände in Paunsdorf gelagert. „Die neue Halle ist videoüberwacht und mit Bewegungsmeldern abgesichert“, sagt Prokurist Philipp Hänel.

Langfristig will die DSD IMO große Stahlbaukonstruktionen in Delitzsch planen und die gesamte Konstruktion dafür übernehmen. Die Fertigung läuft dann über ein Unternehmen in der DSD-Gruppe oder einen Partner. DSD IMO übernimmt danach wieder die Montage auf der Baustelle. Aktuell sind diese mit Hamburg, Eisenhüttenstadt, Nürnberg oder Duisburg in ganz Deutschland verteilt.

In Leipzig-Paunsdorf war 2017 eine mehr als 125-jährige Firmengeschichte zu Ende gegangen: Der von Karl Schiege 1890 gegründete Eisenbaubetrieb wurde in der DDR zur VEB Industriemontagen, kurz IMO. Zu den Prestigeprojekten gehörten beispielsweise die Flutlichtmasten am Leipziger Zentralstadion.

Von mhs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Soll das Land am Seelhausener See bei Sausedlitz nach allen Vorbereitungen, die bereits gelaufen sind, doch noch meistbietend an einen anderen Investor gehen? Die Gemeinde Löbnitz will sich deshalb mit einer Petition an den Bundestag wenden.

08.02.2019

In Nordsachsen und im Landkreis Leipzig fanden in einer abgestimmten Aktion Durchsuchungen im Zusammenhang mit illegalen Schlachtungen statt. Nun werten die Ermittler das Beweismaterial aus.

07.02.2019

Die Baumfällungen am Delitzscher Wallgraben stoßen weiter auf Kritik in der Bürgerschaft. Viele verstehen zwar den Grund, sind aber nicht einverstanden mit der hohen Anzahl von zu fällenden Bäumen. Die Stadtverwaltung reagiert nun.

07.02.2019