Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Lindenhayn hat wieder eine Jugendfeuerwehr
Region Delitzsch Lindenhayn hat wieder eine Jugendfeuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 04.09.2017
Steven Schäfer kümmert sich als Jugendwart um die Kinder, hier zeigt er Nele, wie ein Feuerwehrschlauch funktioniert. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Lindenhayn

Ein wenig Theorie, viel Praxis, noch mehr Spaß. Unter diesen Gesichtspunkten steht die neue Jugendfeuerwehr für Lindenhayn. Rund ein Jahrzehnt lang gab es keine mehr im Schönwölkauer Ortsteil, nun ist das Interesse aller Seiten wieder groß und damit eine neue gegründet.

„Es wurde auch mal wieder Zeit“, sagt Jugendwart Steven Schäfer. Die Jugendtruppe, so erinnert auch Wehrleiter Christian Stock, dient schließlich auch der Nachwuchsgewinnung für den aktiven Dienst – und da hat Lindenhayn wie fast alle Feuerwehren im Umkreis aufzuholen oder sich darauf vorzubereiten, dass ältere Kameraden aus dem aktiven Dienst ausscheiden. „Wir wollen unseren Nachwuchs daher von Grund auf aufbauen“, betont Steven Schäfer. Immer wieder sonntags ab 10 Uhr und alle 14 Tage treffen sich die Kinder und ihre Ausbilder nun zum Dienst. Rund eine Stunde dauert die abwechslungsreiche Ausbildung. Auf dem Programm steht natürlich das Fachwissen rund um die Feuerwehr und viele praktische Übungen von Knotenkunde bis Löschangriff. So haben die Kinder vor Kurzem erst gelernt, was ein Unterflur- und was ein Oberflurhydrant ist. Vor allem aber haben sie gelernt, wie die Feuerwehrschläuche da anzuschließen sind und wie man zum „Wasser marsch!“ kommt. „Was mit Wassermatschen zu tun hat, das macht natürlich besonders viel Spaß“, schmunzelt Jugendwart Steven Schäfer.

Nachwuchs für den aktiven Dienst

Sieben Kinder im Alter von sieben bis zwölf betreuen er und seine Stellvertreterin Claudia Rückner nun zweimal monatlich zum Dienst. Ansonsten gibt es aber auch Ausflüge. Viele der Kinder haben Eltern, die selbst in der Feuerwehr aktiv sind. So wie die siebenjährige Nele: „Ich mag die Feuerwehr“, sagt die Grundschülerin, „das gefällt mir hier.“ Ganz klar später mal zur Feuerwehr möchte der elf Jahre alte Timo: „Ich mag, dass wir hier schon was lernen können“, sagt der Junge.

Von den Problemen hinter den Kulissen sollen die Kids möglichst wenig mitbekommen. So sind die kleinen Uniformen und Helme schon zehn bis 15 Jahre alt und teilweise recht verschlissen. Vor allem aber gibt es im viel zu kleinen Gerätehaus der Feuerwehr Lindenhayn keine Toilette. Erwachsene Kameraden wie auch Kinder müssen einmal quer über die Bundesstraße 2 laufen, um die Toiletten im Kulturraum des Ortes zu nutzen. „Das ist sehr riskant. Wir hoffen sehr, dass sich da bald eine Lösung findet“, so Wehrleiter Christian Stock.

Mitmachen erwünscht

Wer mitmachen möchte: Kinder ab dem schulpflichtigen Alter können sich einfach bei der Feuerwehr Lindenhayn oder beim Jugendwart unter 0157 50145251 melden.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei dem am Dienstag von einem Zug überfahrenen Jungen in Delitzsch handelt es sich um einen 13 Jahre alten Gymnasiasten. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

31.08.2017

Mit einem DNA-Abgleich will die Polizei zweifelsfrei die Identität des am Dienstag von einem Zug überfahrenen Jungen ermitteln. Er habe eine Bezug zu Delitzsch, hieß es.

23.02.2018

Delitzsch investiert weiter in Barrierefreiheit. Für zwölf weitere Bushaltestellen sind Fördermittel beantragt, um sie behindertengerecht aus- und umzubauen. Damit sind aber bei Weitem noch nicht alle erfasst.

02.09.2017
Anzeige