Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Lkw landet nach Überholmanöver bei Wiedemar im Straßengraben
Region Delitzsch Lkw landet nach Überholmanöver bei Wiedemar im Straßengraben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 07.04.2017
Auf der Autobahn 9 kam es am Mittwoch zu einem Unfall. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Wiedemar

Ein Überholmanöver auf der Autobahn 9 bei Wiedemar endete am Mittwochmittag mit einem Unfall. Wie die Polizei mitteilte, wollte ein Lastwagenfahrer, der in Richtung München unterwegs war, gegen 12 Uhr einen anderen Lkw überholen. Nach dem Überholen scherte das Fahrzeug wieder nach rechts ein – allerdings offenbar so knapp, dass der Fahrer des überholten Mercedes-Lastwagens auf den Standstreifen ausweichen musste und dann nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Der Mercedes-Laster sei mit der rechten Leitplanke kollidiert, wobei er diese auf etwa 100 Meter beschädigte, so die Polizei weiter. Danach kippte der Lkw in den Straßengraben. Am Fahrzeug und an der Leitplanke entstand ein Schaden von etwa 25.000 Euro. Der überholende Lkw-Fahrer habe sich pflichtwidrig vom Unfallort entfernt.

Von kasto

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Einsatzanzahl für die Schenkenberger Komponente des ABC-Gefahrenabwehrzuges haben sich 2016 verdoppelt. „Eigentlich hätten es noch mehr sein müssen“, so Wehrleiter Christian Hinkefuß. Statt den gesamten Zug bei einem Schadensereignis anzufordern, wurden nur Komponenten gerufen. Kreisbrandmeister Ingo Weber hält dagegen, dies wäre übertrieben.

07.04.2017

In Rackwitz (Landkreis Nordsachsen) kam es am Mittwoch zu einem Unfall an der berüchtigten Kreuzung Leipziger Straße / Gießereistraße. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand laut Polizei aber erheblicher Sachschaden.

06.04.2017

Plakate sind geklebt und Einladungen für Eltern und Verwandte verschickt. Nun steht das Zelt des Zirkus Fernandini. Der rückt die Krostitzer Grundschüler ins Rampenlicht. Jaqueline Richter, die den Kindern Tricks beibringt, sagt, seit 25 Jahren arbeiten sie in ihrer Zirkus-Familie schon so. Der Vorteil: Die Kinder bringen ihr Publikum gleich mit.

06.04.2017
Anzeige