Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Männer feiern sich auf Partys in der Eilenburger und Delitzscher Region
Region Delitzsch Männer feiern sich auf Partys in der Eilenburger und Delitzscher Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 10.05.2018
Männertag in der Ur-Krostitzer Brauere: Traditionell spielt das Universal Druckluft Orchester – den Matschfußballern aus Krostitz gefällt's: Benjamin Schlundt, Ronny Gottlieb, Mathias Schmidt, Manuel Riedel, Paul Elias Schmidt und Philip Hoffmann (von links). Quelle: Foto:
Anzeige
Delitzsch/Eilenburg

Himmelfahrt ist Ausflugs-Tag – so auch gestern, und das in der gesamten Region. Eine der wohl größten Partys stieg in der Brauerei in Krostitz, wo rund 1500 feierten. Tom Twist begann bei strahlendem Sonnenschein, das Druckluftorchester begeisterte mit schrägen Musikeinlagen und zur Mittagszeit fragte Tim Thoelke Wissen ab mit seiner Kult-Show „Riskier Dein Bier“. Am Nachmittag brachte „Four Roses“ die Stimmung zum Kochen – daran änderte auch ein kleiner Regenguss nichts.

Bei schönstem Wetter waren am Himmelfahrtstag vor allem Herren aber auch Familien in der Region unterwegs

Bier statt Schlamm – Matschfußballer feiern in Krostitz

Alle Jahre wieder treffen sich hier elf Freunde aus Bad Schmiedeberg. Dieses Mal hatte die Truppe eine von Stefan Kölling (37) selbst gebaute Zapfanlage aus Edelstahl dabei. Passend zur Eigenkreation des gelernten Stahlbauschlossers gab es Humpen, aus denen der Hopfensaft noch besser mundete. Eine kurze Anreise hatten die heimischen Matschfußballer, die bei der Deutschen Meisterschaft in Wöllnau 2017 das erste Mal im Schlamm badeten. „Dieses Jahr läuft es besser – wir arbeiten uns hoch. Vom letzten auf den vorletzten Platz“, gibt Mathias Schmidt schmunzelnd zu bedenken. Er ist mit 52 Jahren der älteste Spieler im Team. Am Himmelfahrtstag wurde er von Sohn Paul Elias (22), Enkelkind Wilhelm (2) und Schwiegertochter Stefanie (21) begleitet. Gemeinsam mit seinen Kumpels, die wie er im Landschaftsbau arbeiten, wurde fieberhaft überlegt, wie und wo das nächste Matsch-Training stattfinden kann und wie sich die Freunde optimal für das Turnier am 4. August vorbereiten.

An Eilenburgs Drossel gibts zu Herrentag Musik

Im Gartenlokal Drossel an der Groitzscher Aue in Eilenburg reihten sich die Fahrräder um kurz nach 12 Uhr schon dicht aneinander. In der kleinen grünen Oase am Rand der Muldestadt unterhielten die Brüder Jens und Andreas Ritter als Duo Zollfrei mit rockigen bis bluesigen Eigenkompositionen und Cover-Titeln die Gäste, die unter schattenspendenden Bäumen beim Bier, Wein oder Wasser sowie Spargel, Schnitzel und Kartoffeln saßen. Spontan, wie es der Name schon verrät, schnappte sich auch das Eilenburger Duo SpontanAkustik mit Stefan Landgraf und Keeanu Mittelstraß Gitarre und Mikrofon und unterhielt während der Mittagspause die Gäste von Kneiperin Viktoria Bräunlich mit Songs.

In Gruna setzen die Feiernden mit der Fähre über

Ein paar Kilometer weiter, am Rand der Dübener Heide, setzten die fröhlichen Radfahrer zu Himmelfahrt mit der Personenfähre in Gruna über das Wasser der Mulde. Familien mit Frau und Kind oder mit Melonen behütete Himmelfahrtsgemeinschaften machten an der Gaststätte zum Fährhaus Rast und stärkten sich mit Speis und Trank. Auch Oldtimerfreunde wie Christine und Frank Seidel aus Leipziger-Mockau zog es mit ihrem IFA F80 aus dem Jahr 1955 aus der Großstadt in die grüne Idylle. Zur Musik der mobilen Diskothek Krummy’s tanzten und genossen die Gäste den sonnigen Feiertag.

Andere Herren setzen lieber Jahr für Jahr auf ein vierrädriges Gefährt und nehmen dafür im Anhänger eine Gummipuppe mit. Rast machten sie in Delitzsch, wo unter anderem die Urlaub-Meehr-Bar zur Rast zwischen Palmen, Bier und süßen Cocktails einlud. Ein kurzer Zwischenstopp zum Bierauftanken an der Zapfanlage lockte zahlreiche Männerrunden. Geschmückt mit buntem Flieder am Drahtesel, einem Strohhut über der Stirn und einem kühlen Getränk in der Hand standen die Herren an der Theke und versuchten mit ihrer zeitweise „blumigen“ Aussprache die Barkeeperinnen zu beeindrucken – manch einer nutzte die kleine Bühne auch, um sich unter der strahlenden Sonne direkt mit einem kühlem Bier das heiße Haupt zu kühlen.

Bis dahin wurde allerorten offenbar friedlich gefeiert. Am späten Nachmittag hieß es auf Nachfrage in den Polizei-Revieren: Keine besonderen Vorkommnisse.

Von Regina Katzer und Alexander Prautzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schulze-Delitzsch-Männerchor „Arion 1885“ hat Grund zur Freude: Er bekommt in diesem Jahr die Zelter-Plakette verliehen.

10.05.2018

So eine Bundesstraße kann Fluch und Segen sein. Einerseits nerven Lärm und Dreck, andererseits lebt die Wirtschaft. Für Hohenossig hat die B 2 eine besondere Bedeutung.

12.05.2018

Die Delitzscher Polizei hat in der Nacht zum Mittwoch einen Einbrecher in Delitzsch gefasst. Der als Intensivtäter und Betäubungsmittelkonsument bekannt 30-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen.

09.05.2018
Anzeige