Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Marketing ist eine große Reserve
Region Delitzsch Marketing ist eine große Reserve
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 02.11.2011
Anzeige

. Das Motto am Dienstagabend lautete „Wirtschaft trifft Verwaltung". Gut zwei Dutzend Unternehmer saßen in der Runde. Die Gespräche und das gegenseitige Kennenlernen dauerten bis Mitternacht. 

„Sachsen und die Region müssen sich viel mehr ins Gespräch bringen und in ihrer Darstellung noch deutlich verbessern", forderte der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS) GmbH, Peter Nothnagel. Seit gut anderthalb Jahren ist er WSF-Geschäftsführer. Die Gesellschaft, deren einziger Gesellschafter der Freistaat Sachsen ist, existiert seit 1991. Das Aufgabenfeld reicht von der Standortwerbung bis hin zu absatzfördernden Maßnahmen. Die WFS agiere national und international. Seit der Gründung hat die WFS 430 Unternehmensansiedlungen begleitet, wodurch 47 300 Arbeitsplätze entstanden. Seit 2011 habe es 1080 internationale Investorenanfragen gegeben, 3320 individuell zugeschnittene Standortangebote wurden für die Region Sachsen erarbeitet. „Wir begleiten Unternehmen unter anderem zu internationalen Fachmessen", so Nothnagel.

Mit 231 sogenannten Sachsen-live-Ständen präsentierte sich die WFS auf Messen in der ganzen Welt, 2800 Unternehmen nahm der Freistaat dabei mit ins Boot und half so bei der Erschließung neuer Absatzmärkte beziehungsweise bei der Präsentation von Wirtschaftsstandorten. Der WFS-Geschäftsführer bot an, dass sich auch nordsächsische Unternehmer an die WFS in Dresden wenden könnten, um Unterstützung zu bekommen. Uli Messmer vom gleichnamigen Ingenieurbüro fragte nach, was die Region tun kann, um Unternehmen anzusiedeln. Die Antwort fiel deutlich und umfangreich aus. Nicht allein Fördermittel zögen die Unternehmen an.

Als Schlüsselwort nannte Nothnagel vor allem qualifizierte Arbeitskräfte. Aber auch eine intakte Infrastruktur könne die Entscheidungen der Unternehmen maßgeblich beeinflussen. „Sie müssen als Region an vielen Stellen präsent sein, Kontakte herstellen und pflegen." In der Darstellung müsse man deutlich besser werden. „Marketing ist unsere große Reserve." Dem stimmte Uta Schladitz, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung des Landkreises Nordsachsen, zu, betonte aber, dass die Bestandspflege der vorhandenen Unternehmen eine ebenso große Bedeutung habe wie Neuansiedlungen. Ricarda Steinbach, Delitzscher Wirtschaftsförderin, bat um Kreativität in der Vermarktung der „Schokoladenseiten". Symbolisch spielte sie auf die Örtlichkeiten an.

Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpfba2b66f36201111011739.jpg]
Delitzsch. Der Bergbausanierer LMBV zieht beim bisher erfolgten Loberausbau ein positives Fazit.

01.11.2011

Der riesige Ansturm mit Besucher- und Blechkarawanen – er gehört zur Veranstaltung wie Fischsuppe und Markttreiben. Wenn an den Schadebachteichen bei Lindenhayn das jährliche Abfischen ausgerufen wird, lassen die schau- und kauflustigen Gäste nicht auf sich warten.

31.10.2011

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) ist ein „richtig sympathischer“ und „freundlicher“ Mann, locker drauf und einer, der sich gerne Zeit nimmt für Jugendliche.

28.10.2011
Anzeige