Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Maskierter Mann überfällt Tankstelle in Delitzsch
Region Delitzsch Maskierter Mann überfällt Tankstelle in Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 19.11.2015
Ein Mann hat am Dienstagabend diese Tankstelle in Delitzsch überfallen. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Delitzsch

Der Täter, der am Dienstagabend eine Tankstelle in der Dübener Straße in Delitzsch überfallen hat, ist weiterhin auf der Flucht. Das bestätigte am Donnerstag auf Anfrage der Leipziger Polizeisprecher Uwe Voigt. „Die Ermittlungen zu diesem Ereignis, die von der Kriminalpolizei übernommen wurden, laufen noch“, teilte er mit. Es geb derzeit keine neuen Erkenntnisse.

Der Mann, der mit einer Maske bekleidet war, hatte den Verkaufsraum der Tankstelle ohne Hektik betreten. Zu diesem Zeitraum soll sich neben einem 65-jährigen Mitarbeiter auch eine weitere Person, vermutlich ein Kunde, dort aufgehalten haben. Beide bedrohte er mit einem Messer. Wie zu erfahren war, habe der Täter mit akzentfreiem Deutsch die Herausgabe des Geldes gefordert. Der Mitarbeiter folgte der Anweisung, allerdings befanden sich zu diesem Zeitpunkt weniger als 100 Euro in der Kasse. Als der Täter das Geld erhalten hatte, soll er ebenso ruhig und gelassen wie er gekommen war in Richtung Stadtwald gegangen sein. Beide bedrohte Personen wurden nicht verletzt, überwanden offenbar den Schock auch sehr schnell. Der Tankstellen-Mitarbeiter bediente nach dem Abzug der Polizei die Kunden weiter.

Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tafeln helfen all jenen, die der Hilfe dringend bedürfen. Mit der steigenden Zahl von Asylbewerbern wird diese gute Sache scheinbar zu einer Aufgabe, die so manche Einrichtung an ihre Grenzen bringt. Zu wenige Lebensmittel-, Geld- und Sachspenden – viele Probleme gab es allerdings schon zuvor. Sie werden durch die Flüchtlingskrise nun zugespitzt.

Sanddorn – überall in den ehemaligen Tagebaugebieten rund um Delitzsch ist er zu finden. Für die einen ist er eine vitaminreiche Pflanze, deren Früchte zu Saft verarbeitet der Gesundheit dienen. Für Radfahrer und Inlineskater ist er ein Dorn im Auge, denn vielerorts beschädigt er die Rundwege mit seinen Wurzeln, verursacht Risse und Aufwerfungen im Asphalt. Letztere werden nicht selten zu einer Gefahr.

Echte Delitzscher Löwen machen auch als Feen eine gute Figur: Walter Reyher, André Planer und Stephan Westkämper vom lokalen Lions Club zogen am Montag in der LVZ-Geschäftsstelle die Glücksnummern, die in den nächsten Wochen 214 Menschen glücklich machen sollen.

Anzeige