Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Mikroorganismen fressen Flutdreck
Region Delitzsch Mikroorganismen fressen Flutdreck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 19.05.2015
Ein Reinigungsversuch im medialen Blickpunkt: Feuerwehrmann Mike Hetzger versprüht Flüssigkeit, ein Gemisch aus Wasser und Mikroorganismen, die auch die letzten Hinterlassenschaften der Flut im Löbnitzer Park beseitigen sollen. Kamerad Frank Börhold (Mitte) bedient das Pump-Aggregat am Fahrzeug. Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Am Donnerstagabend wurde die wässrige Lösung im Löbnitzer Park ausgebracht.

Die Hilfe zur Beseitigung der Folgen nach der Juni-Flut reißt nicht ab. ADRA Deutschland war eine der ersten Hilfsorganisationen, die in Löbnitz Betroffenen mit der Tat zur Seite stand und stellte bis heute etwa 40 Entfeuchtungsgeräte und Infrarotstrahler zur Wandtrocknung dem Muldedorf zur Verfügung. ADRA Deutschland ist eine vom Staat unabhängige, selbstständige Organisation der protestantischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Am Donnerstag startete ADRA, die auch Mitglied der Aktion Deutschland hilft ist, ein weiteres Projekt. Martin Külls (64), ein ADRA-Beauftragter, war aufgefallen, dass die überfluteten Teiche, aber auch Rasenflächen, Bäume und Sträucher im Löbnitzer Park noch erheblich "stanken". Aus Erfahrungen, die er 2002 bereits in Wittenberg sammeln konnte, wollte er die Flächen mit Mikroben besprühen und dann der Natur ihre Arbeit machen lassen. EM1 heißt das Präparat, mit dem er auch privat bereits gute Erfahrungen machte, aber auch in einem Löbnitzer Garten erfolgreich einen Versuch startete. "Die Mikros binden Gerüche und fressen die Ablagerungen, die die Flut zurückgelassen hat. Zurück bleibt Humus, ein Naturprodukt", erklärte der Experte. In Bürgermeister Axel Wohlschläger (CDU) fand er mit der Idee, die Mikroben auch großflächig auf Rasen und im Teich einzusetzen, einen Befürworter. Zwei Löbnitzer Feuerwehrleute, Frank Börhold und Mike Hetzger, setzten schließlich in mehrstündiger Arbeit das Projekt praktisch um. Mit einem Tanklöschfahrzeug (TLG 2000) mit Wasserkanone wurde die Lösung versprüht beziehungsweise in den Teich am Reitstadion geschossen. Augenblicklich legte sich ein "sauberer" Geruch über das Wasser und das Grün. Im Park finden am nächsten Wochenende der erste Verbandstag und die Feierlichkeiten zum 125. Jubiläum der Löbnitzer Wehr statt.

Die Aktion wurde medial begleitet. Ein Kamerateam von "Deutschland hilft" dokumentierte die "Reinigungsarbeiten". EM1 schafft ein gesundes Mikroklima im Erdreich. "Viele dieser Mikroorganismen werden schon lange in der Medizin und Lebensmittelindustrie eingesetzt und sind für Mensch, Tier, Pflanze und Umwelt völlig unschädlich", betonte Külls. ADRA übernimmt die gesamten Kosten für diese Hilfsmaßnahme.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.08.2013

Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dem Buchsbaumzünsler im Delitzscher Barockgarten geht es seit gestern zuleibe: Frank Heineck und Volker Otte, Mitarbeiter des Unternehmens Delitzscher Landhandel und Dienste, sind bereits am frühen Morgen mit einem Insektizid angerückt, verteilen die Flüssigkeit per Spritze.

19.05.2015

Auch von Weitem ist es nicht mehr zu übersehen: Die Baustelle auf dem Turm der Delitzscher Stadtkirche kommt rasch voran. Es geht nun aufwärts, im wahrsten Sinne des Wortes.

19.05.2015

Monatelang wurde auf das kommende Wochenende hingearbeitet: Metal- und Hip-Hop-Bands für einen Auftritt gebucht, Mannschaften für den Fußball-Sommer-Cup gewonnen, die Skaterbahn auf Vordermann gebracht, Graffitidosen geordert, Experten für eine Jury gefunden.

19.05.2015
Anzeige