Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Ministerpräsident Stanislaw Tillich schaut sich in Delitzsch und Eilenburg um
Region Delitzsch Ministerpräsident Stanislaw Tillich schaut sich in Delitzsch und Eilenburg um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 12.05.2010
Produktschau: Stanislaw Tillich (links) lässt sich von General Manager Karlheinz Klein (rechts) zeigen, was aus Wellpappe alles entstehen kann. Quelle: Manfred Lüttich
Anzeige
Delitzsch/Eilenburg

Das Wellpappenwerk Delitzsch im Gewerbegebiet Südwest, mit 180 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber der Loberstadt, konnte beim Regierungsoberhaupt offenkundig punkten. „Ich habe einen sehr guten Eindruck gewonnen“, sagte Tillich nach mehr als einer Stunde Besichtigung und Besprechungen. „Vor allem, weil ich den Mitarbeitern angemerkt habe, dass sie ihren Job gern machen.“

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_1961]

Dennoch fielen gestern Vormittag auch laute Worte. Tillich wurde vom General Manager des Werkes, Karlheinz Klein, regelrecht angebrüllt. Es ging nicht anders – der Geräuschpegel in der Produktionshalle war zu hoch für Plaudereien in Normallautstärke. Auf einem Laufsteg über den Köpfen der Arbeiter machte sich die Besuchergruppe ein Bild von der Technik – darunter auch der Präsident der Landesdirektion Leipzig, Walter Christian Steinbach, und Landrat Michael Czupalla (CDU).

 

Zu sehen gab es eine Menge. Auf rund 20 000 Quadratmetern Hallenfläche entstehen bei Smurfit Kappa aus Papier viereckige Wellpappbögen, die dann je nach Kundenauftrag in Form gebracht und bedruckt werden. Stanzen, Falten, Schlitzen in Sekundenschnelle – der Ministerpräsident schaute sich das schließlich auch mal ganz aus der Nähe an, stieg vom Steg hinunter ins Produktionsgeschehen. während Karlheinz Klein kreuzende Pappstapel auf automatischen Transferwagen stoppte.

Danach ging‘s ab ins Konferenzzimmer. Was denn den Ausschlag gegeben habe für die Investition am Standort Delitzsch, wollte Tillich wissen. „Das Mitarbeiterpotenzial und die Leistungsbereitschaft der Menschen hier“, antwortete der General Manager. Das Delitzscher Wellpappenwerk ist Teil der irischen Smurfit Kappa Group, die an mehr als 300 Standorten in 22 Ländern präsent ist. Mit rund 40 Millionen Euro Jahresumsatz gehören die Loberstädter zu den größeren Produktionsstätten der Gruppe.

„Zahlen Sie nach Tarif?“, erkundigte sich Tillich noch und erntete Kopfnicken. „Und inwieweit nutzen sie freiwerdende die Wärme?“, spielte Tillich auf die rund 30 Grad Celsius in der Produktionshalle an. Dafür, so Klein, werden gerade die Verwendungsmöglichkeiten geprüft.

Kay Wuerker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwedensignale, Fassbieranstich, Fanfarenklänge, Landknechtsaufmarsch – nichts soll fehlen am Samstagvormittag, wenn das Delitzscher Schlossfest unter dem Motto Vive le plaisier (Hoch lebe das Vergnügen) eröffnet wird.

11.05.2010

Um Sieg oder Platz beim Löschangriff ging es am Sonnabend ab 13 Uhr auf dem Krensitzer Wettkampfplatz in Niederossig. Mannschaften aus dem Austragungsort sowie aus Brodau, Kletzen, Hohenossig, Biesen, Wölkau, Priester-Kupsal und Lindenhayn stellten weitere Mannschaften, und die gaben ihr Bestes.

11.05.2010

Stolz wie Oskar sitzt Marcus Richter in seinem Fahrzeug. Der Wagen ist tiefer gelegt, hat blitzende Felgen und eine Innenausstattung vom Feinsten. Doch der 28-Jährige fährt keinen erstklassigen Audi, BMW oder Volkswagen.

10.05.2010
Anzeige