Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Musikschule lädt zum Probieren ein
Region Delitzsch Musikschule lädt zum Probieren ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.05.2017
Maximilian (6) lässt sich von Ralf Meusel das Horn erklären Quelle: Manuel Niemann
Anzeige
Delitzsch

„Pustest du so, wenn du eine Pusteblume anpustest?“ Geduldig erklärte Alexander Gregor, wie man dem Mundstück der Querflöte, die er unterrichtet, Töne entlockt. Wie bei einer Flasche geht es darum, das Loch darin möglichst gerade zu treffen. Dazu braucht es gar nicht die große Anstrengung, besser sei es, ganz sanft durch eine möglichst kleine Lippenöffnung zu blasen – eben wie beim Kinderspiel mit der Pusteblume. Gregor war am Samstag einer der Lehrer der Kreismusikschule „Heinrich Schütz“ Nordsachsen, der Eltern, aber vor allem deren Kindern Rede und Antwort stand. Die kamen mit oder ohne Erfahrung aus der musikalischen Früherziehung, die die Schule Kindern im Vorschulalter anbietet.

Offen für alle Interessierten

Der Tag der offenen Tür widmete sich zwar allen Besuchern, ein Fokus lag jedoch auf den Kindern, die an die Schulen wechseln und die ab dem 1. August, wenn auch an der Kreismusikschule das neue Schuljahr startet, diese besuchen wollen. Die künftigen Schulanfänger hatte die Musikschule, die mit ihren Standorten im Kreis insgesamt 2000 Schüler betreut, bereits mit dem Instrumentenkarussell in den Kitas angesprochen. Bereits dort konnten sich die Kinder mit unterschiedlichen Instrumenten vertraut machen. So lief der 6-jährige Maximilian zielgerichtet auf die Tuba zu, die seiner Körpergröße fast gleich kam. „Ihn zieht es zu den Blechblasinstrumenten“, sagte seine Mutter Natalia Schmidt amüsiert, dass ihr Spross dem tiefen Blech mit sichtlicher Kraftanstrengung Töne entlockte. An Violine und Klavier habe er sich bereits versucht, aber das sei nicht seins, meinte sie.

Blockflöte für Einsteiger

Neben der körperlichen Konstitution komme es bei diesen Instrumenten auch darauf an, dass die vordere Schneidezahnreihe der Kinder bereits ausgebildet sei, erklärte René Richter, der mit Ralf Meusel die tiefen Blechbläser erläuterte. Klassisch eingestiegen werde immer noch mit der Blockflöte, die keine solchen Anforderungen an die kleinen Körper stellt. Die stellt weniger die Klarinette, dafür auch das Saxophon, das Jan Grepling in der dritten Etage im Seitenflügel des Delitzscher Schlosses ausprobieren ließ. Während erste bereits zirka ab acht Jahren gespielt werden kann, braucht es für das Saxophon größere Hände, weshalb er einen Start mit neun Jahren empfiehlt. Unerlässlich sei dabei aber auch wie bei den Erwachsenen, die er ebenfalls unterrichtet, das regelmäßige Üben.

Die Kosten für Einzel- oder Gruppenunterricht bewegen sich pro Schuljahr zwischen 430 und 300 Euro. Anmeldungen sind in der Geschäftsstelle der Kreismusikschule möglich. Diese befindet sich in der Schlossstraße 31 in Delitzsch, telefonisch erreichbar unter 034202 63741.

Weitere Informationen im Internet unter www.heinrichschuetz.de

Von Manuel Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rahmen des fächerverbindenden Unterrichts hatte die Grundschule Ost in Delitzsch im Monat April das Projekt „Wir machen Kunst“ in Angriff genommen. Die Ergebnisse sind nun in der Stadtbibliothek bis zum 23. Juni zu bewundern. Vom Ergebnis ist selbst Schulleiterin Diana Ruland erstaunt, denn es sind echte kleine Kunstwerke entstanden.

21.05.2017

Die Unteroffizierschule des Heeres in Delitzsch trägt Ausbildungsverantwortung für jährlich etwa 11 000 Soldaten. Am Standort Delitzsch werden pro Jahr etwa 7288 Soldaten ausgebildet. Absolviert wird untere anderem der militärische und der Sprachteil im einen zehnwöchigen Zyklus.

24.05.2017

Einiges an Mängeln zusammengekommen ist bei einem Pferdegespann, das nun Delitzscher Polizisten aus dem Verkehr gezogen haben: Die Ladung war nicht gesichert, Bremsen und Beleuchtung nicht vorhanden, die Reifen im schlimmen Zustand. Zudem hatte der Kutscher keine Berechtigung.

20.05.2017
Anzeige