Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nachts auf Kirchentour – Gotteshäuser in der Delitzscher Region laden Interessierte ein

Kirchennacht Nachts auf Kirchentour – Gotteshäuser in der Delitzscher Region laden Interessierte ein

Am Abend vor dem Tag des offenen Denkmals laden seit vier Jahren die Gotteshäuser der Region zur Kirchennacht ein. So auch am Sonnabend, als die Pfarrer in Brodau, Döbernitz, Delitzsch sowie Evangelisch-Freikirchliche und Neuapostolische Gemeinde die Gäste empfingen.

Im Schalom Begegnungszentrum in der Delitzscher Mauergasse informierte Jens Rudolph über das jüdische Leben in der Stadt und die Verfolgung der Juden im Dritten Reich.

Quelle: Manuel Niemann

Delitzsch. Zum vierten Mal fand am Samstag die Nacht der offenen Kirchen in Delitzsch statt. Den Tag des offenen Denkmals nahmen Gotteshäuser verschiedener christlicher Konfessionen zum Anlass, in der Nacht zuvor ihre Pforten für das Publikum zu öffnen. An fünf Stationen konnten die Besucher Einblick in die Geschichte der Sakralbauten in und um Delitzsch erkunden.

Die Tour, die die meisten Gäste komplett absolvierten, startete am frühen Abend in Brodau. Nach jeweils einer halben Stunde Programm blieb genug Zeit, um bis zur nächsten vollen Stunde mit dem Rad oder Wagen zur nächsten Kirche zu fahren. Dabei überraschte der Abend immer wieder mit eigenwilligen Kontrasten. So verstand es der evangelische Pfarrer Daniel Senf zunächst, einen weltlichen Zugang für die Laien zu schaffen. In der Kirche, der die Zeit seit ihrer Erbauung um 1500 sichtlich zugesetzt hat, führte er in den Abend ein. Er versuchte einen Abstecher „ins Früher, verbunden, mit dem Hier und Jetzt“. Dabei sprach Senf zur Architektur des Gotteshauses, dessen Ausrichtung nach Osten, den Orient und die Orientierung, die sie bieten könne.

Ein anderes Bild bot die evangelische Kirche in Döbernitz, die auch zu Daniel Senfs Gemeinde gehört. Im Dorfbild ist die schmale Saalkirche ohne einen Turm fast nicht als solche zu erkennen. Carolin Hinze, selbst Mitglied in der evangelischen Gemeinde, spielte hierzu auf der Gitarre mitunter Unerwartetes: Neben Leonard Cohens „Hallelujah“ auch „Let it be“ oder einen Udo Lindenberg-Titel.

Mit der Dunkelheit ging es anschließend in die Delitzscher Innenstadt. Das Schalom-Begegnungszentrum der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde bot zunächst einen eigenwilligen Kontrapunkt. „In Erinnerung an Anne Frank“ verwies Matthias Mittmann auf gemeinsame Ursprünge des jüdischen, christlichen, aber auch des muslimischen Glaubens. Die Erlebnisausstellung „Versteckt um zu überleben”, die unter dem Dach ein ähnliches Versteck wie das der Franks im Amsterdamer Hinterhaus nachbildet, wurde nun vorgestellt. Verfolgung und Ausgrenzung stellte Matthias Mittmann als immer noch aktuelle Zeitfragen heraus.

In vollkommen anderer Atmosphäre empfing die Neuapostolische Kirche in der Securiusstraße die Gäste. Festlich, unteren anderem mit einem Streichquartett und Chor, gestaltete sich hier das Programm. Wie dies auf sie gewirkt habe, beschrieben die Delitzscherin Katja Hölter und ihr Begleiter Michael Trübner. „Das ist so modern. Ich als bekennender Katholik bin immer von der Neuapostolischen Gemeinde beindruckt“, sagte Trübner. Die beiden absolvierten die komplette Tour und hatten bereits in den Vorjahren an der offenen Kirchennacht teilgenommen. Die Ostung-Ausrichtung der Kirche, Orient und Orientierung griff Pfarrer Michael Poschlod in der Katholischen Marienkirche auf, wo die Tour mit einem Nachtgebet endete.

Von Manuel Niemann

Delitzsch 51.525574 12.3380993
Delitzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr