Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nächster Wohnblock im Delitzscher Norden wird zum Abriss vorbereitet

Stadtumbau Nächster Wohnblock im Delitzscher Norden wird zum Abriss vorbereitet

Im Delitzscher Norden soll ein weiterer Wohnblock dem Abrissbagger zum Opfer fallen. Die Suche nach Ersatzwohnungen gestaltet sich zusätzlich schwierig, weil ein anderer Block, nicht zeitig genug bezugsfähig ist. Er wird derzeit noch saniert und umgebaut

Dieser Plattenbau aus dem Jahre 1979 ist im Delitzscher Norden der nächste der abgerissen werden soll.

Quelle: Thomas Steingen

Delitzsch. Die Wohnungsgesellschaft Delitzsh (WGD) bereitet gegenwärtig den Abriss eines weiteren Plattenbaus im Delitzscher Norden vor. Der Block Nummer 59 bis 65 mit 40 Wohnungen in der Rudolf-Breitscheid-Straße ist 1979 gebaut worden und hat einen hohen Sanierungsstau. Laut Geschäftsführer André Planer werden seit vorigem Jahr Gespräche mit den Mietern bezüglich des Aus- und Umzuges geführt. Derzeit sind zwölf Wohnungen noch belegt, fünf Familien ziehen demnächst in eine andere Wohnung. Der Rest ist auf der Suche, dabei sei es nicht immer einfach, das Richtige zu finden, räumt Planer ein. Oft sei keine Wohnung im gewünschten Geschoss verfügbar.

Diesmal hat es die WGD zusätzlich mit einem anderen Problem zu tun, wie eine Frau beim jüngsten Bürgerdialog mit dem Oberbürgermeister berichtete. Ihre Ersatzwohnung entsteht im Umbau befindlichen Gebäude in der Stauffenbergstraße. Dieser Block wird aber frühestens zum Jahresende bezugsfertig. Zwei Familien seien diesbezüglich betroffen, berichtet der WGD-Chef. „Wir müssen für die betroffenen Mieter deshalb eine andere Wohnung finden – entweder als Übergang oder, wenn die Mieter wünschen, als endgültiges Heim.“ Denn Ziel der WGD ist es, dass der Block in der Rudolf-Breitscheid-Straße bis September leer wird, und das will das Wohnungsunternehmen im Einvernehmen mit seinen Mietern erreichen.

Seit 2001 hat die WGD 890 Wohnungen abgerissen. „Nur in ganz wenigen Fällen mussten dabei Kündigungen ausgesprochen werden. Schwierig war es immer. Durchschnittlich 90 Prozent der Mieter sind aber bei uns geblieben“, so Planer. Und sie hielten nicht nur ihrem Vermieter, sondern auch dem Wohnstandort die Treue. Erfahrungen zeigen, dass Mieter, die im Norden wohnen und umziehen müssen, dort auch bleiben wollen. Gleiches ist über die erfolgten Abrisse im Osten zu sagen.

Steht ein Abriss eines Blockes an, organisiert die WGD für die betroffenen Mieter den Umzug, richtet die neue Wohnung her und kümmert sich auch um Formalitäten wie die Kfz-Ummeldung.

Von Thomas Steingen

Delitzsch, Rudolf-Breitscheid-Straße 59 51.53511 12.3297
Delitzsch, Rudolf-Breitscheid-Straße 59
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr