Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Nächster Wohnblock im Delitzscher Norden wird zum Abriss vorbereitet
Region Delitzsch Nächster Wohnblock im Delitzscher Norden wird zum Abriss vorbereitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.06.2017
Im Wohnblock Rudolf-Breitscheid-Straße 59 bis 65 stehen bereits viele der 40 Wohnungen leer. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Delitzsch

Die Wohnungsgesellschaft Delitzsh (WGD) bereitet gegenwärtig den Abriss eines weiteren Plattenbaus im Delitzscher Norden vor. Der Block Nummer 59 bis 65 mit 40 Wohnungen in der Rudolf-Breitscheid-Straße ist 1979 gebaut worden und hat einen hohen Sanierungsstau. Laut Geschäftsführer André Planer werden seit vorigem Jahr Gespräche mit den Mietern bezüglich des Aus- und Umzuges geführt. Derzeit sind zwölf Wohnungen noch belegt, fünf Familien ziehen demnächst in eine andere Wohnung. Der Rest ist auf der Suche, dabei sei es nicht immer einfach, das Richtige zu finden, räumt Planer ein. Oft sei keine Wohnung im gewünschten Geschoss verfügbar.

Diesmal hat es die WGD zusätzlich mit einem anderen Problem zu tun, wie eine Frau beim jüngsten Bürgerdialog mit dem Oberbürgermeister berichtete. Ihre Ersatzwohnung entsteht im Umbau befindlichen Gebäude in der Stauffenbergstraße. Dieser Block wird aber frühestens zum Jahresende bezugsfertig. Zwei Familien seien diesbezüglich betroffen, berichtet der WGD-Chef. „Wir müssen für die betroffenen Mieter deshalb eine andere Wohnung finden – entweder als Übergang oder, wenn die Mieter wünschen, als endgültiges Heim.“ Denn Ziel der WGD ist es, dass der Block in der Rudolf-Breitscheid-Straße bis September leer wird, und das will das Wohnungsunternehmen im Einvernehmen mit seinen Mietern erreichen.

Seit 2001 hat die WGD 890 Wohnungen abgerissen. „Nur in ganz wenigen Fällen mussten dabei Kündigungen ausgesprochen werden. Schwierig war es immer. Durchschnittlich 90 Prozent der Mieter sind aber bei uns geblieben“, so Planer. Und sie hielten nicht nur ihrem Vermieter, sondern auch dem Wohnstandort die Treue. Erfahrungen zeigen, dass Mieter, die im Norden wohnen und umziehen müssen, dort auch bleiben wollen. Gleiches ist über die erfolgten Abrisse im Osten zu sagen.

Steht ein Abriss eines Blockes an, organisiert die WGD für die betroffenen Mieter den Umzug, richtet die neue Wohnung her und kümmert sich auch um Formalitäten wie die Kfz-Ummeldung.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der neuen Seniorenresidenz Schladitzer Hof in Rackwitz konnten interessierte Besucher nun einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die Bauherren hatten zum Tag der offenen Tür geladen.

28.05.2017

UK Schwimmbadtechnik gibt es in Quedlinburg und auch in Delitzsch. Hinter den Firmeninitialen steckt Ulrich Koch. Er erfüllt seit 1992 Kundenwünsche vom Einheitsstahlwandbecken bis zum Individualpool. Und hat seither Tausende Schwimmbäder verkauft, vor allem nach der Wende, als Goldgräberstimmung herrschte.

28.05.2017

Ein 35-jähriger Delitzscher verlor am Männertag mehrere Finger seiner rechten Hand, als er einen in seine Richtung geworfenen Feuerwerkskörper zurückwerfen wollte. Nun ermittelt die Polizei.

27.05.2017
Anzeige