Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Narren holen Las Vegas nach Rackwitz
Region Delitzsch Narren holen Las Vegas nach Rackwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 22.02.2016
Viva Las Vegas“ Elvis begeistert in Rackwitz. Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
Rackwitz

Was braucht man, um ein Stück Las Vegas nach Nordsachsen, konkret in die TSV-Sporthalle nach Rackwitz, zu holen? Die Antwort: Eine Hochzeit, Elvis, Siegfried und Roy und ein Publikum, das sich mitreißen lässt. Schnell waren am Samstagabend Luftballons verschwunden, Siegfrieds Haare unter einem Zaubertuch verschollen und Olivia Jones und Britney Spears verwandelten die Faschingsfete der Rackwitzer Narren unter dem Motto „Viva Las Vegas“ in eine wahre Las Vegas-taugliche Sause. Selbst die Blue-Man-Group ließ sich nicht bitten und trommelte auf bunt erleuchteten Regenfässern im Konfettiregen. Akrobatinnen schwebten an der Poledancestange oder am Reifen im Neonlicht durch die Luft. Letztendlich jedoch heißt es aber auch „Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas“. Somit verwandelten die Narren die Sporthalle kurzerhand in eine Kapelle und ließen Mann und Frau aus dem Publikum einen 15-minütigen Bund der Ehe eingehen. Die Rackwitzer Chippendales brachten dann die letzten weiblichen Gemüter auf Betriebstemperatur. Erstmalig wurde in diesem Jahr neben dem Rentnerfasching und den drei Hauptveranstaltungen auch am Freitag noch eine zusätzliche Veranstaltung ins Programm gezogen, die, obwohl am Aschermittwoch eigentlich alles vorbei ist, zu rund 80 Prozent ausverkauft war.

Von Alexander Prautzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Novum in der Delitzscher Gastronomie-Kultur: Sowohl die Kultkneipe No.2 als auch das beliebte Urlaub am Unteren Bahnhof haben jetzt Ruhetage und nicht mehr durchgehend geöffnet. Der Mindestlohn und private Gründe haben die Inhaber zu dieser Entscheidung gebracht.

21.02.2016

Volker Tiefensee (CDU) bleibt der Bürgermeister der Gemeinde Schönwölkau. Er gewann die Wahl am Sonntag mit 63,3 Prozent der Stimmen – so das vorläufige Ergebnis. Der einzige Gegenkandidat Thomas Sprechert, der als Parteiloser für die Partei Die Linke antrat, unterlag mit 36,7 Prozent der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 46,4 Prozent.

21.02.2016

Heiraten kann jeder, nur der passende Ort stellt so manches Pärchen vor große Herausforderungen. Ob nostalgisch im Historischen Klassenzimmer, in einem Steinbruchsee oder rustikal in der Bockwindmühle – der Landkreis Nordsachsen bietet besondere Möglichkeiten, sich das Ja-Wort zu geben.

21.02.2016
Anzeige