Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Natur zum Anfassen“: Mit Regenwurm und Schmetterling auf Du und Du

Anmeldungen möglich „Natur zum Anfassen“: Mit Regenwurm und Schmetterling auf Du und Du

Der Energieversorger EnviaM und seine Tochtergesellschaft Mitgas laden vom 15. August bis zum 9. September Schulklassen zu einem kostenfreien Exkursionstag in Naturschutzzentren, Umweltzentren und Kinderbauernhöfe ein. Da in diesem Jahr Schmetterlingswiesen im Zentrum des Projektes stehen, pflanzten die daran beteiligten Partner gemeinsam die von vielen Arten als Nektarpflanze genutzte Felsenbirne.

Gemeinsam zeigen der Wermsdorfer Bauamtsleiter Thomas Keller, Petra Krasselt und EnviaM-Pressesprecherin Cornelia Sommerfeld (v.l.) ein Schmetterlingsplakat.

Quelle: Dirk Hunger

Luppa. Der Energieversorger EnviaM und seine Tochtergesellschaft Mitgas laden vom 15. August bis zum 9. September Schulklassen zu einem kostenfreien Exkursionstag in Naturschutzzentren, Umweltzentren und Kinderbauernhöfe ein. Da in diesem Jahr Schmetterlingswiesen im Zentrum des Projektes stehen, pflanzten die daran beteiligten Partner gemeinsam die von vielen Arten als Nektarpflanze genutzte Felsenbirne.

Auf dem Reit- und Kinderbauernhof von Petra Krasselt fand die Pflanze ihren Platz im Kräutergarten. Der Luppaer Hof ist eine von zwölf Einrichtungen, die Exkursionen im Rahmen von „Natur zum Anfassen“ anbieten. „Diese Aktion gibt es seit 2010 in Sachsen-Anhalt und Westsachsen. Seit 2013 sind auch Südsachsen und Brandenburg einbezogen“, erläutert Mitgas-Pressesprecherin Cornelia Sommerfeld. Insgesamt hätten bisher mehr als 11 200 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 2 bis 6 auf diese Weise Interessantes über Pflanzen, Tiere sowie Kreisläufe in der Natur erfahren.

Petra Krasselts Reit- und Kinderbauernhof ist zum dritten Mal Partner bei „Natur zum Anfassen“. „Im Rahmen dieses Projektes kommen im Schnitt acht bis zwölf Gruppen pro Jahr hierher“, erläutert die Luppaerin. Insgesamt betreue sie auf ihrem Hof jährlich 50 bis 60 Gruppen. Hierher kommen Schulklassen aus der näheren Umgebung, aber auch aus größeren Städten wie Grimma oder Leipzig. „Viele auf dem Land lebende Kinder wissen über die Tiere und Pflanzen oder landwirtschaftliche Produkte nicht wesentlich mehr als Gleichaltrige aus der Stadt“, hat Petra Krasselt festgestellt. Egal, wo sie wohnen, seien die allermeisten von ihnen jedoch sehr wissbegierig. „Wenn sie hier ankommen, wollen fast alle erst einmal die Tiere streicheln“, schildert Petra Krasselt ihre Erfahrungen. Dazu bekämen sie bei rund 200 Exemplaren von Pferd über Esel bis hin zu Laufente und Zwerghuhn ausführlich Gelegenheit. Der Exkursionstag sei nicht von vornherein straff durchgeplant. „Die Herausforderung besteht für mich darin, die unterschiedlichen Interessen und Mentalitäten zu erkennen und darauf einzugehen“, erläutert die Luppaerin.

Petra Krasselt hat da schon viele Wissenslücken gefüllt und Vorurteile abgebaut. „Es hat sich schon mancher erst vor Spinnen geekelt, aber hier erfahren, wie nützlich diese Tiere sind“, nennt sie ein Beispiel. Probleme dieser Art dürfte es mit dem Projektschwerpunkt 2016 nicht geben, oder nur zu einem Teil. „Die Wiese – eine Oase für Schmetterlinge und Regenwürmer“ lautet das Thema in diesem Jahr. „Dabei sollen die Kinder zum Beispiel etwas über den Lebenszyklus eines Schmetterlings oder den Aufbau eines Regenwurmes erfahren und darüber, wie eine Schmetterlingswiese aussieht“, erklärt Cornelia Sommerfeld. Dort gehören solche nektarreichen Pflanzen wie die Felsenbirne hin. Auf abwechslungsreiche und mehrere Monate ausreichende Kost für Schmetterlinge zu achten, ist für Petra Krasselt selbstverständlich. Dazu gehören für sie ungemähte Feldränder ebenso wie Wiesen, die wachsen dürfen und nicht Rasen sein müssen. Warum das für Schmetterlinge aber auch andere Tiere gut ist, werden die Schulklassen bei ihr erfahren.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular zu dieser Aktion ist unter www.natur-zum-anfassen.de zu finden.

Von Axel Kaminski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitungsküken 2017 gesucht!

    Es geht in eine neue Runde: Zum elften Mal sucht die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der R... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

25.04.2017 - 06:36 Uhr

Kreisliga A-West: Das Führungsduo vergrößert durch Heimsiege den Vorsprung

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr