Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Neue Chefin im Delitzscher Tierheim
Region Delitzsch Neue Chefin im Delitzscher Tierheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.09.2015
Alexandra Dietze, neue Chefin des Tierheims. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige

Rund einen Monat, nachdem der Tierschutzverein Delitzsch seinen Vorstand komplett neu aufstellte, vollzieht sich damit auch im Heim selbst ein wesentlicher Personalwechsel.

Alexandra Dietze, 39 Jahre alt, bringt eine Menge einschlägiger Erfahrung mit. Sie studierte nach eigenen Angaben Biologie in der Hauptrichtung Zoologie, arbeitete dann freiberuflich an verschiedenen Naturkundemuseen im Freistaat, unter anderem in Görlitz und Kamenz. Zuletzt war sie als Dozentin tätig - in der Ausbildung angehender Tierpfleger und tiermedizinischer Fachangestellter bei der Sächsischen Lehmbaugruppe.

"Ich wollte nach vier Jahren im Lehrbetrieb wieder zurück in die Praxis", begründet Dietze ihre Bewerbung fürs Delitzscher Tierheim. "Dass ich hier arbeiten darf, ist für mich der Jackpot." Die gebürtige Dresdnerin ist inzwischen nach Delitzsch gezogen. Seit Dienstag arbeitet sie sich in Laue ein. Dietze hat derzeit laut Arbeitsvertrag eine 35-Stunden-Woche, voraussichtlich im November soll der Job auf 40 Stunden ausgedehnt werden, kündigt Vize-Vereinsvorsitzende Yvonne Braumann an. Unterstützt wird die neue Heimleiterin derzeit von einem Freiwilligendienstleistenden, zwei geringfügig Beschäftigten sowie diversen Ehrenamtlichen und Praktikanten. Hinzu kommen gelegentlich straffällig gewordene Personen, die per Gerichtsauflage vor Ort Sozialstunden ableisten.

Gudrun Bernhardt gehört nicht mehr zum Team. Auch ihr Mann Wolfgang hat sich zurückgezogen. "Am vergangenen Wochenende fand für die beiden eine Abschiedsfeier statt. Schließlich haben sie 25 Jahre im Heim gearbeitet", berichtet Thomas Görner, Ortsvorsteher von Laue und Schwiegersohn von Gudrun Bernhardt. Eine ganze Reihe ehemaliger Mitarbeiter sei zu Gast gewesen. Für die Bernhardts war's eine Überraschung.

Für die neue Vereins- und Heimleitung gilt es nun, den Betrieb in Laue zukunftssicher zu gestalten. Die Insolvenz sei vom Tisch, sagt Yvonne Braumann, außerdem wurden Versicherungen neu abgeschlossen und der Tierbestand reduziert. "Voraussetzung für einen funktionierenden Finanzplan ist, dass die Zuweisungen der Kommunen nun auf 1,30 Euro pro Einwohner erhöht werden, so wie es uns in Aussicht gestellt wurde."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..

Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der an der Krostitzer Oberschule angrenzende Park soll künftig wieder so aussehen, wie er vor vielen Jahren einmal ausgesehen hat. Das schwebt Wolfgang Frauendorf (CDU) vor.

22.09.2015

Die Stadtverwaltung nimmt die Pappeln auf die Agenda: Fünf am Schenkenberger Sportplatz sind seit wenigen Tagen weg, nur noch Stümpfe sind geblieben. In Werben musste ebenfalls eine gefällt werden.

21.09.2015

"Ich sehe mich da schon auch als Korrektiv", sagt der Delitzscher Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) über Facebook. Inmitten der Debatten und Diskussionen um Flüchtlinge, Asylpolitik und Integration füllen sich auch die Seiten des "sozialen" Netzwerks im Internet mit Halbwahrheiten, auch bei Delitzscher Usern mitunter mit fremdenfeindlichen Kommentaren.

20.09.2015
Anzeige