Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Gesichter im Schulze-Delitzsch-Haus

Neue Gesichter im Schulze-Delitzsch-Haus

Im Vorjahr ist sie komplett neu gestaltet worden, nun soll die Wiege des modernen Genossenschaftswesens einen Publikumsschub bekommen. Die Hermann-Schulze-Delitzsch-Gesellschaft, die hinter dem Museum in der Delitzscher Kreuzgasse steht, investiert dazu in eine Verdopplung der Belegschaft.

Voriger Artikel
Bischof weiht in Delitzsch Diakon
Nächster Artikel
Einkleiden fürs Delitzscher Stadtfest

Verbandspräsident Dietmar Berger (rechts) stellt die Mitarbeiter Susanne Blandau und Enrico Hochmuth vor, flankiert von der Büste Schulze-Delitzschs.

Delitzsch. Karola Loose, seit 1999 die gute Seele im Hause, geht Ende des Monats in den Ruhestand – eine Kulturwissenschaftlerin und ein promovierter Museologe, der sich bestens in der Wirtschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts auskennt, treten ihre Nachfolge an.

Susanne Blandau und Enrico Hochmuth stellten sich gestern erstmals in einer Presserunde vor. Die beiden Leipziger bringen viele Ideen mit. Ihr erklärtes Ziel: eine breitere Öffentlichkeit für das Schulze-Delitzsch-Haus und das Genossenschaftswesen zu interessieren. Zur Zielgruppe zählen insbesondere Schüler, Studenten und Touristen. Damit die nicht vor verschlossenen Türen stehen, werden ab 1. Juli zunächst einmal die Öffnungszeiten des Museums erweitert. Statt dienstags donnerstags ist dann dienstags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. „Damit gleichen wir uns an die Öffnungszeiten des Museums im Barockschloss an“, sagte Dietmar Berger, Präsident des Mitteldeutschen Genossenschaftsverbandes. „Mit nur einer Mitarbeiterin war das bislang nicht möglich.“

Karola Loose wird dem neuen Team ab Juli noch als Beraterin zur Seite stehen. In die Rente gehe sie mit gemischten Gefühlen. „Ich habe hier mehr als ein Viertel meiner Lebensarbeitszeit verbracht“, begründete die Delitzscherin. Vor Beginn ihrer Tätigkeit habe sie das Museum kaum gekannt, doch über die Jahre erwarb sie ein tiefgründiges Wissen. Und konnte – wie Dietmar Berger schildert – selbst Experten verblüffen.

Kay Wuerker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr