Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Neue Möbel, neues Wohnhaus - Kinderheim in Biesen wächst
Region Delitzsch Neue Möbel, neues Wohnhaus - Kinderheim in Biesen wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 30.08.2015
Heimleiterin Andrea Fiedler zeigt einen der schon neu möblierten Räume. Die Schränke dienen als Raumteiler für mehr Privatsphäre im Zweibettzimmer. Quelle: Kay Würker
Anzeige
Biesen

Der Ansporn ist groß: Das Fest des Kinder- und Jugendheimes im Rackwitzer Ortsteil Biesen hat eine lange Tradition und ist in diesem Jahr zugleich ein ganz besonderer Termin: Im Rahmen der Feier findet der Spatenstich für die neuen Wohngruppen am Biesener Ring statt. Das Kinderheim soll wachsen. Dem Bedarf entsprechend.

Obwohl das Fest noch nicht begonnen hat, ist das erste Gastgeschenk bereits eingetroffen. Mitarbeiter der Sparkasse Leipzig waren da, brachten 4000 Euro mit. Geld aus der PS-Lotterie. Es wird in die Substanz investiert, kündigt die Leiterin des Gutshauses Biesen, Andrea Fiedler, an. "Wir benötigen neue Möbel für die schrittweise Erneuerung der 15 Kinderzimmer", erklärt sie. In drei Räumen ist der Anfang gemacht, ein bis zwei weitere sollen nun mit dem Sparkassengeld neu eingerichtet werden. Das Mobiliar ist nicht billig, weil es lange halten soll, also robust sein muss - und trotzdem wohnlich. "Einfache Pressspan-Möbel erfüllen diese Kriterien nicht", sagt Fiedler. Sie ist sehr froh über die finanzielle Zuwendung: "Ein Großteil der Zimmerausstattung ist um die 20 Jahre alt." Weitere Spenden sind willkommen.

Das Kinderheim, eine Einrichtung der Volkssolidarität, bietet in drei Familiengruppen Platz für 23 Kinder und Jugendliche und unterstützt zudem bis zu fünf Mütter oder Väter in der Stärkung ihrer Erziehungskompetenz. An 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr sind die Mitarbeiter wechselnd im Einsatz. Ein großes Augenmerk liegt dabei auch auf den Elternhäusern mit dem Ziel der Rückkehr der Kinder in ihre Familien. Bis dahin vergehen in der Regel zwei Jahre. Eine Zeit, in denen die Mädchen und Jungen auch das Leben im beschaulichen Biesen kennenlernen, samt Flora und Fauna.

Beim Gutshausfest wird sich das widerspiegeln. Den Gästen werden selbst gemachte Marmeladen und andere Naturkostprodukte feilgeboten, außerdem steht eine Versteigerung selbst gefertigter hölzerner Hexenmännchen an. Für einen Sponsorenlauf haben die Kinder Firmen, Vereine und Privatleute angesprochen, viele Unterstützer gefunden. Und natürlich gibt es auch wieder ein buntes Spiel- und Spaß-Angebot für die jüngsten Besucher sowie Führungen durchs Haus. Das Fest beginnt um 15 Uhr.

Gegen 17 Uhr machen sich die Heimbewohner und ihre Gäste auf den Weg zum nahe gelegenen Wohnpark Biesen. Einen Spatenstich für den Neubau soll es geben, mit wenig Reden und Krawatten, dafür viel kindlicher Kreativität. Es entsteht eine Unterkunft für 15 Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen, die dort therapeutisch oder heilpädagogisch betreut werden. Zum nächsten Gutshausfest 2016 soll sie fertig sein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..
Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt hängen sie, die beleuchteten Verkehrszeichen über dem Fußgängerüberweg in der Beerendorfer Straße in Delitzsch an der Kreuzung mit der Johannes-R.-Becker- und Friedrich-Engels -Straße.

30.08.2015

Das Unternehmen Teppich Kibek in Wiedemar investiert im großen Stil und lädt Anfang Oktober zur Wiedereröffnung ein. Wie der Geschäftsführer Frank Sachau auf Nachfrage mitteilte, werden "mehrere Millionen" Euro in den Standort fließen.

29.08.2015

Die rings um Delitzsch entstandene Seenlandschaft nutzen mehr und mehr Menschen als Badegewässer. Das ist in den vergangenen Wochen offensichtlich geworden. Allerdings tun das viele illegal.

28.08.2015
Anzeige