Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Neue Orgel im Rekordtempo: Delitzscher Verein löst sich auf
Region Delitzsch Neue Orgel im Rekordtempo: Delitzscher Verein löst sich auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 14.04.2018
Die Mannschaft um Margit Boegel, Brigitte Klaas, Jacobus Gladziwa und Gerd Denef kann sich nun auflösen. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Es hat keine zehn Jahre gedauert. Die katholische Kirche in Delitzsch hat nicht nur eine neue Orgel, sondern die ist auch noch abbezahlt. Der Verein, der dies möglich gemacht hat, ist nun kurz vor dem Ende seiner Arbeit.

Aktuell ist Jacobus Gladziwa als Dekanatskirchenmusiker der federführende Organist und Organisator der Konzerte. Quelle: Wolfgang Sens

Der Orgelbauverein wird aufgelöst. Er hat sein Werk getan. Und das in Rekordtempo. Genau acht Jahre und sechs Monate hat es gedauert, die Königin der Instrumente voll zu finanzieren, das letzte bisschen Schulden ist am 23. Februar überwiesen worden. Die Weimbs-Orgel selbst ist bald auch schon wieder fünf Jahre alt. „Wir hatten auch nicht gedacht, dass es so schnell laufen würde“, staunt Vereinsvorsitzende Brigitte Klaas heute noch über den Kraftakt, den die Mannschaft vollbracht hat.

Alte Orgel war hinüber

Angefangen hatte alles mit der bitteren Erkenntnis, dass die alte Orgel aus dem letzten Loch pfiff. Es musste was passieren. Rund 340 000 Euro kostete das neue Instrument. Es flossen zwar auch Gelder vom Bistum und wurden Fördergeld-Anträge an allen möglichen Stellen gestellt, satte 253 152 Euro allerdings mussten aus Spenden kommen. Ein ehrgeiziges Ziel. „Wir mussten einiges an Überzeugungsarbeit leisten“, berichtet Gerd Denef vom Verein. Und dabei habe die Arbeit doch immer viel Spaß bereitet, ergänzt Margit Boegel. „Unser Motto war immer ,Jeder Euro zählt’“, erinnert Brigitte Klaas.

Die Orgelweihe konnte schon im Spätherbst 2013 gefeiert werden. Quelle: Alexander Prautzsch

Für die Mannschaft war auch immer klar, dass das Projekt „neue Orgel“ nicht nur eines für die Kirchengemeinde sein soll, sondern eines für die ganze Stadt. „Wir wollen Kirchenmusik auch nach außen tragen“, betont Brigitte Klaas. Mit diversen Benefizveranstaltungen und -konzerten wie der Mittagsmusik, Aktionen wie dem Verkauf von „Orgel-Wein“ und Angeboten wie den Orgelpfeifen-Patenschaften ist auch das gelungen.

Weiterhin Konzerte

Einfach in Luft auflösen wird sich der Orgelbauverein nicht. Mit Konzerten und mehr soll das Kulturleben in der Stadt weiter bereichert werden, niemals war eines der Konzerte „nur“ für die Kirchenmitglieder gedacht, sondern immer offen. So auch am Sonntag, dem 22. April. Dann gibt es um 17 Uhr die berühmten Goldbergvariationen von Bach zu hören – Spenden zur Förderung der Kirchenmusik sind gerne gesehen.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als einer der letzten Orte im Altkreis Delitzsch wird in den nächsten Monaten der Krositzer Ortsteil an das zentrale Abwassernetz angeschlossen. Das kündigt der Abwasserzweckverband Mittlere Mulde, in dem die Gemeinde Krostitz Mitglied ist, an.

17.04.2018

Sie nimmt Gestalt an, die neue Vogelvoliere im Tiergarten Delitzsch. Am Freitag ist der Grundstein gelegt worden. Voraussichtlich noch dieses Jahr wird die Anlage fertig und soll den Besuchern einige besondere Ansichten ermöglichen.

02.05.2018

Wieder gibt es Nachwuchsglück im Tiergarten Delitzsch. Erstmals ist bei den Springtamarinen, einer seltenen Affenart, die Zucht gelungen. Das Mini-Äffchen kann von den Besuchern auch schon bestaunt werden.

13.04.2018
Anzeige