Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Neue Skateranlage in Delitzsch nimmt Konturen an
Region Delitzsch Neue Skateranlage in Delitzsch nimmt Konturen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 28.07.2010
Anzeige
Delitzsch

Ende August, so lautet der Plan der Stadtverwaltung, soll das Areal an die Skateboard-Akrobaten übergeben werden.

Die Skaterbahn ist der Ersatz für eine Halfpipe, die bis vergangenes Jahr neben dem Yoz ein beliebter Treffpunkt war (wir berichteten). Sie musste wegen Verschleißes abgerissen werden. Die Stadtverwaltung und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) als Yoz-Betreiber schmiedeten daraufhin mit Jugendlichen Pläne, wie das Areal neu gestaltet werden könnte. Schnell war klar: Eine Halfpipe allein reicht nicht, besser ist eine Anlage mit verschiedenen Elementen, an denen sich sowohl Anfänger als auch Profis ausprobieren können.

Inzwischen ist zu ahnen, wie vielgestaltig der neue Parcours werden wird. Fundamente recht unterschiedlicher Größe ragen aus dem Boden. In den nächsten Tagen werden nun Stück für Stück die Elemente eintreffen, die eigens von einem bayerischen Spezialunternehmen angefertigt werden. Danach wird der Betonboden auf ein einheitliches Niveau aufgegossen.

Zusammen mit den Ausgaben für einige Anpflanzungen investiert die Stadt in das Bauvorhaben rund 110 000 Euro. 73 400 Euro davon sind Fördermittel aus dem Programm Städtebau.

„Gerade im Bereich der Neubaugebiete ist eine Gestaltung und Aufwertung des Wohnumfeldes von Bedeutung“, erklärt Bürgermeister Thorsten Schöne (parteilos). Die Skaterbahn soll allen jungen Delitzschern, aber auch Interessenten aus dem Umland zur Verfügung stehen. „Dabei war es uns wichtig, nichts über die Köpfe der Jugendlichen hinweg zu entscheiden. Und das hat sich gelohnt.“ So wurde auf Anregung der Skater eine bestehende Betonfreifläche mit eingebunden, die künftig für lange Anläufe dienen soll.

DRK-Kreisverbands-Chef Christian Wolff sieht die Anlage als „weiteren Baustein im Freizeit- und Sportangebot des Yoz“. Auch ein passender Kurs für den geübten Umgang mit rollenden Brettern sei bereits in Planung und könnte noch vor Jahresende starten.

Kay Wuerker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Präsidentin von Concordia Delitzsch, Christine Borrmann, ist zurückgetreten. Das teilte die 58-Jährige der LVZ am Telefon mit. Im September gibt es die nächste planmäßige Mitgliederversammlung.

28.07.2010

Margit und Christoph Jestel aus Gruna tauchten mit ihren Enkeln Natalie (11) und Marcel (7) im riesigen Kostümfundus ab - und wenig später hatte sich Marcel in einen Teufel verwandelt.

28.07.2010

Rabutz. Das technisch-ökologische Projektzentrum in Rabutz beherbergt seit einigen Tagen Gäste aus den Rhodopen, die gemeinsam mit Mitgliedern des Rennstalls Rabutz an umweltrelevanten Vorhaben arbeiten, die langfristig gesehen, die Basis für eine intensivere Zusammenarbeit bilden könnten.

26.07.2010
Anzeige