Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Neue Wehrleitung für Delitzscher Kameraden
Region Delitzsch Neue Wehrleitung für Delitzscher Kameraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 23.02.2018
Heiko Friedrich, Andreas Pradel und Klaus Bechstedt sind die neu formierte Wehrleitung (von links). Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Delitzsch haben eine neue Wehrleitung gewählt. Künftig werden Andreas Pradel und die Stellvertreter Heiko Friedrich und Klaus Bechstedt die Wehr im Ehrenamt führen.

Die Wahl war nötig geworden, weil der bisherige „Chef“ Dieter Franze mit 62 Jahren nun neben seinen Posten als Sachgebietsleiter und Gemeindewehrleiter auch das Amt des Ortswehrleiters der Freiwilligen Feuerwehr Delitzsch aufgegeben hat.

Stadtrat muss zustimmen

Der 44-jährige Andreas Pradel war neben Roland Sattler bislang schon stellvertretender Wehrleiter in Delitzsch. Auch den Posten des Wehrleiters wird Andreas Pradel ehrenamtlich neben seinem Beruf als Sachgebietsleiter in der Bauverwaltung der Stadt Delitzsch ausüben. Der ehrenamtliche Stellvertreter Heiko Friedrich (43) ist hauptberuflich Sachbearbeiter Brandschutz auf der Feuerwache im Schäfergraben tätig, Klaus Bechstedt (48) ist Inspektionsbereichsleiter und stellvertretender Kreisbrandmeister im Landkreis. Die drei Männer, die sich seit Jahrzehnten in der Freiwilligen Feuerwehr engagieren, führen eine Mannschaft von knapp 50 aktiven Kameraden. Der Stadtrat, der nach der Sommerpause das nächste Mal Ende September tagt, muss der Wahl noch zustimmen – erst dann tritt die neue Wehrleitung offiziell ihr Amt an.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zufrieden ist der Leiter des Delitzscher Polizeireviers, Klaus Kabelitz, mit der 2016-er Kriminalstatistik nicht. Zwar machte er keinen ausgesprochen Schwerpunkt in den Straftatbereichen aus, dennoch sieht er in den Fahrraddienstählen weiterhin ein Problem. Auch die Aufklärungsrate will er auf 55 bis 60 Prozent erhöhen.

29.06.2017

Ohne das Investitionsprogramm Brücken in die Zukunft hätte sich die Gemeinde Löbnitz dieses Großvorhaben nicht leisten können. Sie investiert in die Grundschule des Dorfes und lässt jetzt das Dach des 1972 gebauten Hauses für über 100 000 Euro sanieren. Derzeit werden im Haus 72 Kinder unterrichtet.

02.07.2017

Die Ursache für einen Auffahrunfall auf der Autobahn 9 bei Wiedemar soll Sekundenschlaf gewesen sein. Davon ging die Staatsanwaltschaft aus – der Unfallverursacher hatte nach dem Unfall nämlich mehrfach vor sich hingesagt, er habe gepennt. Ob er aber damit tatsächlich auch „geschlafen“ meinte, das musste das Amtsgericht Eilenburg entscheiden...

28.06.2017
Anzeige