Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Neuer Betreiber für Tiergarten-Cafeteria gesucht
Region Delitzsch Neuer Betreiber für Tiergarten-Cafeteria gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 19.05.2015

Nun wird ein neuer Betreiber gesucht. Die Stadtverwaltung möchte im Tiergarten nach eigenen Vorstellungen anrichten.

Wie berichtet, startete die Ausschreibung offiziell am Freitag, unter anderem per Veröffentlichung im Amtsblatt. Ab 1. Dezember oder etwas später soll der Nachfolge-Mieter die Cafeteria am Eingang des Tiergartens übernehmen. Bereits zum 31. Oktober wird Ilona Sobotta, die bisherige Bewirtschafterin, das Feld räumen. Sie wäre gern noch geblieben, sie sei seit zwölf Jahren vor Ort, sagt die Kyhnaerin im LVZ-Gespräch. "Aber was die Stadt jetzt umsetzen möchte, kann ich nicht erfüllen."

Wo genau die Differenzen liegen, lässt sich aus der Ausschreibung kaum herauslesen. Gesucht wird ein Betreiber, der die Cafeteria in Eigenverantwortung möbliert und unter anderem Veranstaltungen im Tiergarten "gastronomisch begleitet". Allerdings gibt es offenkundig tiefergehende Vorstellungen, die nach Terminvereinbarung im städtischen Kulturamt hinterfragt werden können.

"Das Angebot der Cafeteria ließ in letzter Zeit etwas zu wünschen übrig", wird Bürgermeister Thorsten Schöne (parteilos) deutlich. "Das Zusammenspiel von Tiergarten und Gastronomie funktioniert nicht, wie es sollte. Es gab Besucherbefragungen, die das im Ergebnis bestätigen." Immerhin: Schon im Tiergarten-Entwicklungskonzept, das im März dieses Jahres vom Stadtrat beschlossen wurde, wird die Kooperation zwischen der Pächterin "zur Verbesserung des Angebotes bei Speisen und Getränken, Betreuung von Veranstaltungen und Gestaltung des Innenraumes und Freisitzes" als nicht ausreichend moniert. Die Gastronomie müsse sich "in das Konzept des Tiergartens einbinden".

Thorsten Schöne nennt als Beispiel die Fledermausnacht am vergangenen Wochenende, bei der der Zoo bis 22 Uhr geöffnet hatte, die Cafeteria jedoch geschlossen gewesen sei. "Ich habe 20 Uhr zugemacht, weil ab 18 Uhr keine Gäste mehr kamen", sagt Ilona Sobotta. Sie verstehe die ganze Aufregung nicht. Abgesehen von Schlechtwetter-Tagen, orientiere sie sich an den Öffnungszeiten des Tiergartens. Im Angebot hat sie, neben Getränken, schnelles Essen wie Bockwurst, Eckchen, Kartoffelpuffer, auch Kuchen und Eis. "Jetzt erwartet man, dass ich außer zum Beispiel Gefrorenem auch frisches Fleisch verarbeite, um die Speisekarte aufzuwerten. Ich habe hier jedoch keinen Platz für einen Kühlraum oder große Kochherde." Die 2001 errichtete Cafeteria hat knapp zwölf Quadratmeter Küchenfläche und sechs Quadratmeter Lager. "Es lohnt sich auch nicht, die Biertischgarnituren gegen Korbmöbel zu tauschen, wie es gewünscht wird." Aufgrund ihrer Erfahrungen mit Vandalismus und Diebstahl seien derlei Investitionen nicht wirtschaftlich.

Ilona Sobotta bestätigt, dass sie vor Wochen ein ausführliches Gespräch mit Kulturamtsleiter Oliver Genzel führte, über die städtischen Pläne unterrichtet wurde. Ohne Konsens. "Ich werde mich an der Ausschreibung nicht beteiligen", sagt sie. Die 54-Jährige geht vorfristig, unterschrieb einen Aufhebungsvertrag - und sucht nach neuen Perspektiven.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.08.2013

Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es wird ungemütlicher auf dem Lande, wenn's um Versorgung geht. Die schrumpfende Dichte an Ärzten macht insbesondere Dorf-Apotheken zu schaffen, wo Rezepte ausbleiben.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_26478]Löbnitz. Bernhard Schwarz versteht die Welt nicht mehr. Seit Anfang März arbeitet der 34-Jährige an der Verwirklichung eines Traumes.

19.05.2015

Ein Polizeihubschrauber kreist über dem Werbeliner See. Durchs Dickicht im ehemaligen Tagebaugelände Delitzsch-Südwest streifen Polizisten. Gemeinsam suchen sie gestern Vormittag nach einer 83-jährigen Frau.

19.05.2015
Anzeige