Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Neues stilles Örtchen für Hallengäste
Region Delitzsch Neues stilles Örtchen für Hallengäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 23.02.2012
Klaus Posewitz (links) und René Fink vom Heko-Schlüsseldienst bauen neue Türen in die Gästetoilette der Artur-Becker-Halle in Delitzsch ein. Quelle: Manfred Lüttich
Delitzsch

„Eigentlich muss man sich dafür schämen“, ist Anette Pittschafts Meinung. Die Geschäftsführerin der Wohnungsbaugenossenschaft Aufbau Delitzsch wollte den Zustand unbedingt ändern, suchte nach einer Lösung und nach Verbündeten. Die Aufgabe ist erfüllt.

Das neue Toilettenanlage kann sich sehen lassen. Heute soll sie der Stadt übergeben werden. Sie ist schließlich Eigentümerin der Immobilie. „Für uns als Stadt bestand in den nächsten Jahren keine Möglichkeit, auf kommunale Kosten die Toilettenanlage zu sanieren“, gestand Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos). Für die Außenwirkung der Stadt musste jedoch unbedingt etwas getan werden.

Wilde nahm, so wie auch Pittschaft und der Chef der Delitzscher Wohnungsgesellschaft, André Planer, Kontakt mit hiesigen Unternehmen auf, die bereits für die Stadt als auch für die Wohnungsunternehmen Aufträge zur vollsten Zufriedenheit erfüllten. „Die Bereitschaft, sich für das Projekt zu engagieren, war sofort da“, sagte Wilde. Das bestätigte André Helmholz, Chef von Heko-Schlüsseldienst in Delitzsch. So wie er beteiligten sich Trockenbauer, Sanitär- und Heizungsinstallateure sowie Maler und Fliesenleger an der Aktion. „Sie zeigen so ganz praktisch ihre Verbundenheit zur Stadt, auch zu den Vereinen, die ihr Domizil in der Halle haben“, machte Wilde deutlich.

Reinhard Gasch, GSVE-Vize-Präsident und Schatzmeister, ist froh, dass es zu dieser Aktion kam und erst recht, dass „die Firmen so zügig und termingerecht arbeiteten“. Schließlich spielt morgen Abend die erste Garde der GSVE-Volleyballer wieder im Becker-Karton. Die Gäste werden sich über die Partie und das stille Örtchen freuen können.

dw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem dreifachen „Zwochau Helau“, einer Menge Applaus und einem prall gefüllten Saal kamen am Sonnabend Narren und Närrinnen beim Zwochauer Fasching auf ihre Kosten.

19.02.2012

Gewusel und kindliches Stimmengewirr prägen derzeit das Leben im Gemeindehaus zu den fünf Kirchen in Delitzsch. Es sind die Kinderbibeltage, die dort für Trubel sorgen.

17.02.2012

Vater, Mutter, Kind. Eine Formel für Glück ist das nicht immer – weiß Martina Fritzsche aus Erfahrung. Seit 2005 ist sie im Auftrag der Arbeiterwohlfahrt (Awo) für die Schwangeren- und Familienberatung in Delitzsch zuständig, steht werdenden Müttern und Eltern zur Seite, klärt in Sachen Verhütung auf und geht für Projekte an Schulen, nimmt die sogenannte Konfliktberatung vor, wenn eine Frau abtreiben möchte.

15.02.2012