Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Neugeborenes vor Delitzscher Klinik abgelegt
Region Delitzsch Neugeborenes vor Delitzscher Klinik abgelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 10.09.2014
Die Polizei sucht nach der Mutter des Findelkindes. Quelle: André Kempner
Anzeige
Delitzsch

Wie die Polizeidirektion in Leipzig mitteilte, sei das Kind unterkühlt gewesen, aber ansonsten gesund. Das hat eine Untersuchung ergeben. Das Mädchen sei später in die Obhut und pflegenden Hände von Schwestern und Ärzten eines Leipziger Krankenhauses gegeben worden.

Die Polizei sucht jetzt nach der leiblichen Mutter des Kindes. "Aufgrund medizinischer Untersuchungsergebnisse ist davon auszugehen, dass sie sich möglicherweise selbst in einem gesundheitsgefährdeten Zustand befindet und dringend medizinische Versorgung benötigt", so Polizeisprecherin Maria Braunsdorf. Gesucht werde nach einer Frau, die bis zum Dienstag in anderen Umständen war, augenscheinlich bereits entbunden, jedoch kein Kind in ihrer Obhut hat. Die Frau oder eine andere Person muss sich in der Zeit zwischen Montag, Mitternacht, bis etwa Dienstag 5 Uhr am Zugang zur Notaufnahme des Krankenhauses aufgehalten haben.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig unter Telefon 0341/96646666 zu melden.

nf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familie Lienig und ihr Team haben es angerichtet, Petrus schickt Sonnenschein und viele Besucher strömen am Sonnabend zum Kartoffelhof in Döbernitz. "Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah", bringen es Ingrid und Wolfgang Richter mit einem leicht umgewandelten Goethe-Zitat auf den Punkt.

07.09.2014

Die Lage ist am Donnerstag zunächst unklar, die Informationen für die Einsatzkräfte der Feuerwehr teils sogar widersprüchlich. Im ehemaligen Saatzuchtbetrieb in Krensitz, unmittelbar an der Bahnlinie und Bundesstraße 2 gelegen, sind Behälter mit giftigen Materialien entdeckt worden.

19.05.2015

Auftritte in Berlin, Potsdam, Dresden, Bad Tölz und Rosenheim. Tournee von Dezember bis März. Das hat Michael Martin vor sich - obwohl er eigentlich ja noch Student ist.

19.05.2015
Anzeige