Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Neurochirurg kommt ins Delitzscher Kreiskrankenhaus
Region Delitzsch Neurochirurg kommt ins Delitzscher Kreiskrankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 02.01.2017
Die Klinik Delitzsch der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH. Quelle: Alexander Bley
Anzeige
Delitzsch

Orthopäden und Neurochirurgen arbeiten künftig in Delitzsch auf einer neuen Ebene zusammen. Der Delitzscher Krankenhaussprecher Tobias Kirchner spricht von „interdisziplinärer Kompetenz“, die die Klinik jetzt den Patienten bieten kann. Fortan holt sich die Klinik einen Experten auf dem Gebiet der Neurochirurgie ins Haus.

Eilenburger Chirurg operiert in Delitzsch

Der in Eilenburg niedergelassene Facharzt Tobias Colditz operiert künftig in der Delitzscher Klinik mehrmals in der Woche Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen. Die Behandlung der Kranken erfolgt in enger Kooperation mit dem Team der Abteilung um Chefarzt Thomas Fischer. Die stationäre Betreuung passiert auf der Station zwei, ambulant geht es dann in der Praxis von Dr. Colditz in Eilenburg weiter.

Behandlung der Nervenstruktur

In der Delitzscher Klinik werden seit Anfang des Jahres 2013 Erkrankungen der Wirbelsäule behandelt, seit September des selben Jahres gibt es eine eigens dafür gebildete Abteilung. Sie hat sich längst etabliert. Jetzt sollen sich Orthopäden und Neurochirurgen in der Behandlung von Patienten vor allem ergänzen. Tobias Kirchner: „Während die Orthopäden im Rahmen der Wirbelsäulentherapie die knöchernen Probleme behandeln, konzentriert sich die Neurochirurgie eher auf die Nervenstruktur im Wirbelkanal.“ Ein Beispiel: Patienten, die sich mit einem Bandscheibenvorfall im Halswirbelsäulenbereich quälen, leiden zum einen unter den Folgen von Verschleißerscheinungen, die sich in Form von Nackenschmerzen und Muskelverspannungen äußern. Andererseits drückt ausgetretenes Bandscheibengewebe auf Nervenstrukturen. Gefühlsstörungen bis hin zu Lähmungen von einzelnen Muskelgruppen können die Folgen sein. In der Zusammenarbeit der beiden Fachbereiche können jetzt deutlich mehr Patienten operativ versorgt werden. Das Spektrum der Eingriffe hat sich bedeutend erweitert.

Breiteres OP-Angebot

Jetzt können die knöchernen Erkrankungen der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule als auch Nervenschädigungen behandelt werden. „Alle Verfahren der Dekompression, bewegungserhaltender und stabilisierender Operationen der Wirbelsäule werden jetzt angeboten“, hieß es aus der Klinik.

Erweitert hätten sich aber auch die Therapieoptionen auf den Gebieten der neurochirurgisch-invasiven Schmerztherapie und der peripheren Nervenchirurgie. Arthoseschmerzen, als auch Nervenschmerzen könnten jetzt deutlich besser behandelt, die Lebensqualität der Patienten wieder hergestellt werden. Die neuen Möglichkeiten gehen über die bisherigen konservativen Therapieansätze hinaus. Das Spektrum der Patienten, denen geholfen werden kann, werde zunehmen und sich nicht nur auf den Bereich der Praxis von Dr. Colditz beschränken.

Seit 2013 in Eilenburg niedergelassen

Colditz arbeitet seit 2013 in Eilenburg in eigener Praxis als niedergelassener Arzt. Dort hält er dienstags und donnerstags Sprechstunden nach Vereinbarung ab. Wie es hieß, würden Notfallpatienten, die die Eilenburger Praxis aufsuchen, auch in der Delitzscher Klinik aufgenommen.

Unabhängig davon soll die bereits vorhandene und bekannte Sprechzeit für Wirbelsäulenerkrankungen und spezielle Endoprothetik von Chefarzt Thomas Fischer beibehalten werden. Sie ist montags und donnerstags in Delitzsch, dienstags in Eilenburg vorgesehen.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Verwaltung ihres kommunalen Wohnungsbestandes geht die Gemeinde Rackwitz ab diesem Jahr neue Wege, denn sie hat diese Aufgabe nach 18 Jahren Partnerschaft mit der Wohnungsbaugesellschaft Bad Düben wieder in die eigenen Hände genommen. Seit Montag ist Angela Sommer dafür die zuständige Mitarbeiterin.

01.01.2017

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag auf der Kreisstraße 7442 bei Delitzsch. Kurz vor dem Abzweig zum Kartoffelhof in Döbernitz kam eine Frau mit ihrem Mitsubishi in Richtung Zschepen fahrend von der Straße ab. Der Wagen überschlug sich und landete auf dem Dach im Straßengraben.

30.12.2016

Eilenburger Amtsgericht spricht angeklagte Diebin wegen Zweifel an der Täterschaft frei. Die 33-Jährige soll versucht haben, in ein Haus einzubrechen und wurde nach Zeugenaussagen von Bewohner auf frischer Tat gestellt. Es fehlte jedoch der Nachweis, dass sie es war, die die Spuren an der Eingangstür hinterließ.

30.12.2016
Anzeige