Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neustart nach Brand

Neustart nach Brand

Nach dem Brand in der Behindertenwerkstatt Delitzsch in der Nacht zu Freitag (wir berichteten) untersuchten gestern Gutachter der Versicherung den Tatort. Den hatte die Polizei noch am Freitag wieder frei gegeben.

Voriger Artikel
Delitzsch: Giftködergerüchte halten sich hartnäckig
Nächster Artikel
Krostitzer Brauerei ist auf Energie-Sparkurs

Von hier aus breitete sich das Feuer aus. Der Tatort ist auch gestern noch mit Zäunen gesichert, die Holzwände sind verkohlt.

Quelle: Frank Pfütze

Delitzsch. Seit dem suchen die Kriminalisten nach der Ursache für das Feuer. Brandstiftung ist wahrscheinlich, aber immer noch nicht bestätigt. Das Verfahren gegen Unbekannt ist eingeleitet. "Die Polizei will mich informieren, sobald es neue Erkenntnisse gibt, aber Brandstiftung ist wohl sehr wahrscheinlich", sagte gestern Geschäftsführer Hannes Markert auf Anfrage.

Der Landkreis ist Träger der Einrichtung. Gestern um 7 Uhr nahmen Nordsachsens Landrat Michael Czupalla (CDU) und Steffen Penndorf, Verwaltungsdirektor des Krankenhauses Delitzsch, zu dem das Zentrum gehört, den Unglücksort in Augenschein. Czupalla lobte die "professionelle Arbeit" der Polizisten und Feuerwehrleute und bedankte sich bei den Mitarbeitern seines Hauses und des Zentrums. Sie hätten nach dem Brand dafür gesorgt, dass der Werkstattbetrieb schnell und reibungslos weitergehen konnte. "Ich gehe davon aus, dass wir noch in dieser Woche wissen, wie die Sanierungsarbeiten ablaufen sollen, das wird momentan vorbereitet und mit den Firmen abgesprochen. Wir wollen die Werkstatt zügig wieder nutzen. Die Polizei konnte etliche Spuren sichern. Ich rufe die Bevölkerung auf, die Augen offen zu halten, damit solche Täter gefasst und zur Verantwortung gezogen werden können", sagte der Landrat. Noch am Freitag konnten das Dach abgedichtet und das Objekt gesichert werden. Die Geschäftsführung sprach tagsüber mit den Gruppenleitern und Mitarbeitern. "Wir wollten unsere Mitarbeiter möglichst ohne große emotionale Bedenken ins Wochenende schicken. Es war für einige eine große Belastung. Die Identifikation ist groß. Ich freue mich, wenn sie davon sprechen und sagen, das ist ,meine' Werkstatt", so Markert. Momentan wird die Tischlerei gereinigt und für die Sanierung vorbereitet.

Am Sonntag um 21.58 Uhr alarmierte die Leitstelle erneut die Feuerwehr. In der Richard-Wagner Straße brannte diesmal in Höhe des Lidl-Marktes ein Haufen Laub und Gestrüpp neben einem Altkleidercontainer. Der Brand wurde gelöscht, der Einsatz war nach 32 Minuten beendet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.04.2013

Frank Pfütze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr