Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Neustart vor 25 Jahren - Schützengilde feiert
Region Delitzsch Neustart vor 25 Jahren - Schützengilde feiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 19.05.2015
Zum Geburtstagsappell sind die Schützen aus Delitzsch und Friedrichshafen angetreten. Salutschüsse gab es aus den Handböllern (vorn). Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Beerendorf-Ost

Am Wochenende feierten sie gemeinsam mit ihren Schützenfreunden aus Friedrichshafen das 25-jährige Bestehen.

Das Brauchtum der Schützen wird am Lober schon seit 318 gepflegt, auch wenn die Schützengilde von 1945 bis 1990 sich nicht so nennen durfte. "Ab 1953 betrieben die Schützen ihren Sport aber sehr erfolgreich unter dem Dach der GST im damaligen Reichsbahnausbesserungswerk", erinnert sich Gründungsmitglied Peter Höhne. Vordere Plätze bei nationalen Wettkämpfen spiegeln das wider.

Mit der politischen Wende mussten sich die Sportschützen neu orientieren und schufen mit der Wiedergründung der Schützengilde eine neue Basis, um die Tradition des Schießsportes in Delitzsch fortzuführen. "Vor allem mussten wir eine neue Trainings- und Wettkampfstätte finden", erinnerte am Samstag Vereinschef Wilfried Nauditt in seiner Ansprache, denn der Schießstand im RAW wurde abgerissen. Neue Heimstatt wurde ein Gelände auf dem ehemaligen Flugplatz Spröda in Beerendorf-Ost. "Bei den Formalitäten und dem Bau der Schießanlagen unterstützte uns von Beginn an die Schützengesellschaft Friedrichshafen. Daraus ist eine nun schon 24 Jahre währende Partnerschaft geworden", blickte Nauditt zurück. Das Vereinsgelände umfasst nach 25-jähriger Bautätigkeit heute vier verschiedene Schießstände und ein Vereinsheim.

Die Schützengilde ist Mitglied im Deutschen Schützenverband, im Sächsischen Schützenbund sowie im Landessportbund. Geschossen werden vornehmlich die olympischen Disziplinen. "Die Pistolenschützen Norbert Sommer und Utz Robitzsch gehören seit 1995 zu den Besten im Landessportbund. Simone Schulze und Olaf Stubbe erreichten vordere Plätze bei sächsischen Wettkämpfen und die Nachwuchsschützen Susanne Robitzsch, Juliane Engelmann und Marcus Hoffmann nahmen an Deutschen Meisterschaften teil", hob der Vorsitzende hervor. Überhaupt sei die Jugendarbeit zum Aushängeschild des Vereins geworden.

Anlässlich des Vereinsgeburtstages, zudem auch Landrat Michael Czupalla (CDU) und Delitzschs OBM Manfred Wilde (parteilos ) gratulierten, trugen die Delitzscher und Friedrichshafener Schützen einen Wettkampf mit Luftdruckwaffen aus. Zwei der drei Pokale gewannen die Gäste. In der Disziplin Luftgewehr/Auflage waren die Delitzscher die besseren Schützen.

Im Rahmen der Siegerehrung zeichnete Wilfried Nauditt dann verdienstvolle Vereinsmitglieder aus. Mit der höchsten Auszeichnung, der Ehrenmedaille für Tradition und Brauchtum des Sächsischen Schützenbundes, wurde Peter Höhne dekoriert.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.05.2015
Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Bitterfelder Straße in Delitzsch kommen die Bauarbeiten planmäßig voran. Derzeit sind die Mitarbeiter der Firma Ezel damit beschäftigt, die Fahrbahnborde, das Schnittgerinne und die Straßeneinläufe zu errichten.

19.05.2015

"Wir haben extra Regen bestellt, denn die Kornkammern müssen gefüllt werden, weil der Hofstaat versorgt werden will", spielte der Stadtvater scherzend darauf an, dass jährlich zur Eröffnung dieses Festes Petrus die Schleusen öffnet. Den geplante

18.05.2015

Lange hat die Stadt Delitzsch um eine Zufahrt zum Werbeliner See gerungen. Nach einem knappen Jahr Bauzeit durchschnitten am Mittwoch der Delitzscher Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) und Thomas Rösler, Leiter Projektmanagement der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbauverwaltungsgesellschaft (LMBV), symbolisch das Band zur Freigabe.

19.05.2015
Anzeige