Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
No Dancing with Nazis: Prinzen-Sänger ist dabei

No Dancing with Nazis: Prinzen-Sänger ist dabei

Ein nicht nur akustisches Zeichen gegen Rassismus soll im November in Delitzsch gesetzt werden. Der Konzertmarathon No Dancing with Nazis - der Titel macht schon klar, dass Nazis keinen Zutritt zur Veranstaltung haben - geht nach dem September 2012 in eine neue Runde.

Voriger Artikel
Delitzsch: 172 450 Meter als Zeichen
Nächster Artikel
Lächeln für den Wahlsieg

Sebastian Krumbiegel kommt für No Dancing with Nazis im November nach Delitzsch.

Quelle: André Kempner

Delitzsch. Als Star dabei: Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel.

Am 23. November treten im ehemaligen Raw zahlreiche Bands auf - so wie 2012 schon auf dem Festplatz, wo aber vor allem die Jugendlichen feierten. "Ein Konzert tatsächlich für Jung und Alt", versprechen die Veranstalter 2013. Und tatsächlich dürfte nach den vor allem Leuten aus der Szene bekannten auch internationalen Ska- und Punkbands mit Sebastian Krumbiegel ein Star verpflichtet sein, der so gut wie jedem etwas sagen sollte. Der Musiker und Sänger, bekannt geworden als eine der Stimmen der Prinzen, engagiert sich seit Jahren gegen Gewalt und Rassismus.

"Der Vertrag mit ihm ist unterschrieben, Sebastian Krumbiegel kommt definitiv nach Delitzsch, um unsere Sache zu unterstützen", sagt Mit-Organisator Toni Müller auf LVZ-Anfrage, "damit wollen wir wirklich für jeden Geschmack etwas bieten, nicht unter uns bleiben und die Bevölkerung einbeziehen". Wenn das die Kritiker, die es 2012 am Konzertaufgebot gab, nicht überzeuge, wisse er auch keine Lösung mehr. Mit dabei seien neben Krumbiegel weitere Bands, darunter auch Lokalgrößen wie Acid Inside. Umrahmt wird der 23. November im Raw wieder von Workshops und Info-Ständen, die sich mit "Einstellungen der neuen und alten Rechten befassen, aktuelle Strategien der Nazis in Sachsen beleuchten", wie die Veranstalter ankündigen. Zudem soll es im Vorfeld eine Streetparade geben, bei der die Teilnehmer in der von Musik begleiteten Demo mit Endpunkt am Raw Flagge gegen Rechts zeigen können.

Zunächst sei die Veranstaltung wie schon 2012 unter freiem Himmel geplant gewesen, berichtet Müller. Allerdings sei das Organisationsteam durch Festivals in ganz Deutschland bereits stark eingespannt gewesen, zudem erlebe Delitzsch mit dem Landeserntedankfest erst im September eine Großveranstaltung. Im September 2012 hatten am Festplatz am Tiergarten Hunderte friedlich beim ersten No Dancing with Nazis gefeiert.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.08.2013

Christine Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

26.09.2017 - 06:30 Uhr

Laußig feiert per 4:0 gegen Dommitzsch ersten Erfolg in der Nordsachsenliga / Spitzenduo hält sich schadlos

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr