Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Nordsachsen ist raus aus der S-Finanzgruppe
Region Delitzsch Nordsachsen ist raus aus der S-Finanzgruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 19.05.2015

Das Geldinstitut wird sich nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden Harald Langenfeld unabhängig davon auch zukünftig wohltätig engagieren.

Der Austritt aus der S-Finanzgruppe kostet rund 15,5 Millionen Euro. Davon hat der Landkreis Nordsachsen rund 2,2 Millionen Euro übernommen. "Das hat überhaupt keine Auswirkungen auf unseren Haushalt, das Geld fließt aus Gewinnen", so Czupalla. Mit dem Austritt habe die Sparkasse ein Stück Selbstständigkeit zurückgewonnen. "Die Sachsen-Finanzgruppe hatte damals ihre Daseinsberechtigung. Das hat sich grundlegend geändert. Wir sind in Sachsen auf einem guten Weg und regen ein einheitliches Sparkassensystem an", so Nordsachsens Landrat am Freitag auf Anfrage. Seit dem Verkauf der sächsischen Landesbank (LB) im Jahr 2008 an die Landesbank Baden-Württemberg hat die S-Finanzgruppe ausgedient. Ursprünglicher Sinn war es, die Kräfte der Sparkassen zu bündeln und ihre Zusammenarbeit untereinander und mit der LB zu fördern. Einen Teil ihrer Überschüsse will die Sparkasse in diesem Jahr wieder als Dividende für die Region und das Gemeinwohl unter anderem in Nordsachsen einsetzen. Im vergangenen Jahr wurden über 900 gemeinnützige Vereine, Einrichtungen und Institutionen mit 4,8 Millionen Euro unterstützt, darunter sind auch 180 Vereine in Nordsachsen, die rund 100000 Euro für Jugendarbeit erhielten. Hinzu kommen weitere Projekte (siehe Stichwort). Für dieses Jahr stünden Mittel in ähnlichem Umfang zur Verfügung. "Unser Ziel ist es, die Region zu fördern, sie lebenswert zu erhalten, damit die Menschen hier bleiben", so Langenfeld. Gerade in dieser Zeit, in der Landkreise, Städte und Gemeinden an Grenzen stoßen, sei es wichtig, gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen. Viele Vereine sind auf finanzielle Hilfe angewiesen, täglich erreichen die Sparkasse Sponsoring-Anfragen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.03.2013

Frank Pfütze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es gab am Mittwochabend im Kreistag die erwartet kontroversen Diskussionen und Statements zum Haushalt 2013. Nach einer heftigen Stunde wurde dieser mit 44 Ja- und 15-Neinstimmen bei 13 Enthaltungen verabschiedet.

19.05.2015

Am Donnerstag wird der Grundstein für die Integrierte Rettungsleitstelle Leipzig am Standort der Berufsfeuerwehr Leipzig in der Gerhard-Ellrodt-Straße gelegt. Den feierlichen Akt nimmt Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) vor.

20.05.2015

Über Krankheiten reden? Hier nicht! Mit dem Schicksal hadern? Bitte nicht! Im Selbstmitleid ertrinken? Alles, nur das nicht! Ja, eine eiserne Regel haben sie beim Rollitreff des Diakonischen Werks: "Man kann hier wirklich alles, nur nicht jammern", sagt Gabriele Möritz.

20.05.2015
Anzeige