Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ohne Nachwuchs keine Feuerwehr

Ohne Nachwuchs keine Feuerwehr

Ohne Nachwuchs keine Feuerwehr. Da waren sich die Delitzscher Kameraden am Sonnabend zum Tag der offenen Tür anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Jugendwehr einig.

Voriger Artikel
Auf bestem Weg zur neuen Orgel
Nächster Artikel
Premierenwochenende in Benndorf

Jugendwehr

Quelle: Christine Gr

Delitzsch. Und feierten sich selbst, die engagierten Jugendwarte und vor allem die Jungfloriane mit einem bunten Fest.

„Was in den 20 Jahren geleistet wurde, war eine immense Arbeit, für die wir allen Jugendwarten danken“, lobte der Delitzscher Wehrleiter Dieter Franze stellvertretend für seine Kameraden. Angefangen hatte die Jugendwehr im Sommer 1991 mit zwölf Jungflorianen, fast 140 waren es in den vergangenen Jahren und viele von ihnen hätten in den aktiven Dienst gewechselt, so Franze. Nachdem er in der vergangenen Woche noch 22 kleine Kameraden unter seinen Fittichen zählen konnte (wir berichteten), gab Jugendwart Heiko Friedrich am Sonnabend nun eine neue Erfolgsbilanz heraus: „Inzwischen sind wir 24, seit 1991 haben wir uns also verdoppelt.“

php315d42e257201106270925.jpg

Delitzsch. Ohne Nachwuchs keine Feuerwehr. Da waren sich die Delitzscher Kameraden am Sonnabend zum Tag der offenen Tür anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Jugendwehr einig. Und feierten sich selbst, die engagierten Jugendwarte und vor allem die Jungfloriane mit einem bunten Fest.

Zur Bildergalerie

Grund genug, zu feiern: Der Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Delitzsch stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto „20 Jahre Jugendwehr“. Festschrift, Bildergalerie, Wettbewerbe und Vorführungen zeigten, was die Jungfloriane drauf haben.

 

In die Gratulantenschar reihten sich unter anderem zahlreiche Wehren rund um die Loberstadt, befreundete Organisatoren wie das Jugendrotkreuz oder Nordsachsens Landrat Michael Czupalla (CDU). Der versprach: „Wir werden weiter in die Technik der Feuerwehr investieren.“ So sei es besonders wichtig, dass sämtliche Wehren im Kreis Nachwuchs ausbilden, der diese dann auch bedienen kann.

Christine Gräfe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr